Die Feiertage liegen nun schon eine Weile hinter uns, genauso wie der Jahreswechsel. Aber vielleicht hat der ein oder andere unter Ihnen einen oder mehrere dieser berühmt-berüchtigten Neujahrsvorsätze gefasst?

Der Beginn eines neuen Kalenderjahres ist schon immer ein wichtiger Moment gewesen, um in Bezug auf das vergangene Jahr Bilanz zu ziehen und vor allem um sich für das kommende Jahr neue Ziele zu setzen.

wie-man-seine-vorsatze-einhalt-und-dieses-jahr-eine-neue-sprache-lernen-kann-mosalinguaWahrscheinlich hat so ziemlich jeder von uns mindestens schon einmal den Beginn eines neuen Jahres dazu nutzen wollen, einen Aspekt seines Lebens zu verändern. Und ein paar Wochen (Tage?) später realisiert man schon, dass man es einmal mehr nicht geschafft hat, seine guten Vorsätze erfolgreich in die Tat umzusetzen. Britische Forscher haben in einer Studie aus dem Jahr 2012 nachgewiesen, dass 88% der guten Vorsätze scheitern.

Oft mangelt es uns zwar nicht an gutem Willen, aber das Problem besteht darin, diesen einzufangen. Man kann sehr motiviert sein, eine Sprache zu lernen und sich sagen, dass 2016 DAS Jahr ist, in dem man die gewünschte Sprache lernen wird. Es ist jedoch nicht so einfach, seine Gewohnheiten zu ändern und regelmäßig zu üben, was beim Lernen den Schlüssel zum Erfolg darstellt. Und genau deshalb scheitern unsere guten Vorsätze für’s neue Jahr oft.

Aus diesem Grund werden wir im Rahmen dieses Artikels unsere Ratschläge mit Ihnen teilen, um 2016 zu dem Jahr zu machen, indem Sie erfolgreich eine neue Sprache lernen!

Wie man seine Vorsätze einhält und dieses Jahr eine neue Sprache lernt

Wie Sie Ihre Ziele in 5 Schritten erreichen - MosaLingua INFOGRAPHIC

Kopieren Sie den folgenden Code, um die Infografik auf Ihrer Seite zu teilen:

Schauen wir uns doch im Detail die 5 Etappen an, die zur erfolgreichen Umsetzung der Vorsätze führen:

 1. Vorbereitung

Bevor man sich ins Lernabenteuer stürzt, sollte man sich von allen vorgefassten Meinungen, die man bisher hatte, trennen. Überzeugungen wie „Ich habe  keine Begabung für Sprachen“ oder „Ich habe einfach eine Blockade, was das Englische angeht“ bringen gar nichts. Hierbei geht in der Tat nur um geistige Konstrukte, mit denen man rechtfertigt, dass man eine gewünschte Sprache nicht spricht.

Wenn man Kindern beim Lernen und Sprechen zusieht, dann kann man feststellen, dass das Lernen einer Fremdsprache im wahrsten Sinne des Wortes ein Kinderspiel ist! Und daher gibt es auch eine Vielzahl an sehr hilfreichen Techniken:

  • Sich positive Affirmationen regelmäßig bewusst machen
  • Achtsamkeitsmeditation praktizieren, um sich (und was in einem vorgeht) besser kennenzulernen
  • Sich mit verständnisvollen und ermutigenden Menschen umgeben

2. Planung

wie-man-seine-vorsatze-einhalt-und-dieses-jahr-eine-neue-sprache-lernen-kann-mosalinguaDie Ursachen für schnelle Motivationsverluste oder das Scheitern von Neujahrsvorsätzen sind oft auf das Fehlen eines Plans zurückzuführen. Oft sagen wir uns nur, dass wir mit dem Studium einer neuen Sprache beginnen möchten, ohne genau zu wissen, wie wir am besten loslegen. Es ist daher entscheidend, sich zuallererst ein klares, präzises und realistisches Ziel zu setzen. Will man die Sprache nur sprechen lernen, sein Vokabular erweitern oder sein Hörverständnis verbessern, oder eventuell lesen lernen?

Eine Sprache zu lernen bedeutet, an einer Vielzahl verschiedener Fähigkeiten gleichzeitig zu arbeiten. Aus diesem Grund ist es sehr verführerisch, an allen gleichzeitig arbeiten zu wollen … und zu viel auf einmal zu wollen! Es ist besser, sich von Anfang an auf die Kompetenzen zu konzentrieren, die man vorrangig erwerben will. In einem nächsten Schritt ist ebenfalls es wichtig, das Ziel an einem messbaren Ergebnis (z.B. ich will das Niveau B1 im Lesen erreichen) sowie einem bestimmten Zeitpunkt festzumachen.

Um Ihr Lernvorhaben optimal zu planen, können Sie:

  • An einer 30-Tages-Herausforderung teilnehmen
  • Einen schriftlichen Handlungsplan mit realistischen Zielen festlegen, inklusive Ihrer Motivation um diese zu erreciehn, den Etappen sowie möglichen Hindernissen des Parcours während dieser 30 Tage.
  • Einen klaren Zeitpunkt für den Lernbeginn definieren

3. Beständigkeit

Es ist wichtig, dass das Lernen einer Sprache von Beginn an zur Gewohnheit wird. Wir wissen, dass Gewohnheiten sich innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne von ungefähr 30 Tagen entwickeln können. Daher ist es wichtig, in diesem Zeitraum nicht den Mut zu verlieren! Folglich ist es essentiell, sich nicht mit einem unmachbaren Arbeitspensum zu überladen, sodass man sich nicht überfordert und schließlich demotiviert fühlt.

Das Lernen sollte immer spielerisch und interessant bleiben. Sprachstunden mit einem Privatlehrer oder ein Sprachkurs können Ihnen ebenfalls dabei helfen, motiviert zu bleiben. Zusammenfassend gilt:

  • Beginnen Sie mit kurzen, aber regelmäßigen Lerneinheiten (10 Minuten täglich reichen am Anfang völlig aus)
  • Erhöhen Sie Ihr Arbeitspensum sobald möglich, aber in mehreren kleinen Schritten.
  • Zwingen Sie sich nicht zur Arbeit, denn daraus resultiert nur, dass Sie Ihr Vorhaben ganz über den Haufen werfen.

4 . Kommunikation

Um seine Motivation aufrechtzuerhalten ist es ideal, sein Projekt mit anderen zu teilen. Das kann auf verschiedene Weise geschehen. Man kann damit anfangen, indem man seinem Bekanntenkreis von seinem Vorhaben, eine neue Sprache zu lernen, erzählt. Das wird soetwas wie eine Verantwortung gegenüber Ihrem Umfeld entstehen lassen, da Sie diese Menschen nicht enttäuschen möchten.

Auf ähnliche Weise können Sie auch mit Gruppen von Leuten in Kontakt treten, die die gleiche Sprache wie Sie erlernen möchten (entweder bei Ihnen vor Ort oder über’s Internet). Gruppendynamik kann sehr einflussreich sein und sie wird Ihren Lernwillen länger aufrechterhalten. Über soziale Netzwerke seine Fortschritte und Schwierigkeiten zu kommunizieren stellt ebenfalls ein gutes Mittel dar, Zuspruch und Ratschläge aus seinem Umfeld zu erhalten. Ziehen Sie also Folgendes in Betracht:

  • Den Weg zur Erreichung Ihres Ziels öffentlich zu teilen
  • Einer Lern-Communilty wie Italki oder HelloTalk beizutreten
  • Ihren Fortschritt über die sozialen Medien zu teilen 

5. Ausrüstung

Durch den leichten Zugang zu Informationen leben wir in einem grandiosen Zeitalter! Nie in der Geschichte hatten wir Zugang zu so viel Wissen in unserer Reichweite! Nutzen Sie die daraus resultierenden Möglichkeiten und erleichtern Sie sich beim Sprachenlernen das Leben! All Ihre Lieblingsfilme und -serien können in Originalversion mit Untertiteln einfach und problemlos angesehen werden. Zudem sind tausende elektronische Bücher mithilfe von E-Book-Readern oder Tablets verfügbar, mobiles Wörterbuch inklusive. Und mit unseren MosaLingua-Apps können Sie Vokabeln auf erstklassige und unterhaltsame Art lernen und wiederholen.

Vergessen Sie nicht, dass das nur die Spitze des Eisbergs ist. Das Netz bietet Lernressourcen in Hülle und Fülle … das Lernen einer Sprache war somit nie so einfach wie heute! Bringen Sie Ihren Lernfortschritt also in Schwung, indem Sie:

  • Filme in Originalversion mit Untertiteln ansehen
  • Bücher oder Comics (auf Tablets oder E-Book-Readern) lesen
  • die MosaLingua-Apps nutzen, um neue Vokabeln zu lernen

Das waren unsere Ratschläge für all diejenigen unter Ihnen, die entschieden haben, dass 2016 das Jahr sein wird, um eine Fremdsprache zu lernen. Vergessen Sie nicht, dass das schon tausende Menschen vor Ihnen geschafft haben – es ist also möglich! In diesem Sinne wünscht Ihnen das ganze MosaLingua-Team auch Mitte Januar noch ein frohes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2016!