Muttersprachler zum Üben sind die Goldgrube jedes Sprachenschülers. Denn, wenn man eine Fremdsprache lernt, dann ist es essentiell, die Sprache auch zu sprechen, wenn man sich verbessern will. Leider finden viele keine Muttersprachler zum Üben, was sogar dazu führen kann, dass sie ihre Bemühungen ganz aufgeben. In einem Artikel über die besten Seiten für den Sprachaustausch, habe ich Ihnen bereits Tipps gegeben, wie man übers Internet dank Online-Communities und speziell für diesen Zweck designten Plattformen leicht Muttersprachler zum Üben Ihrer Zielsprache finden kann. Wenn Sie allerdings richtige Treffen bevorzugen, so gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, sich einen Muttersprachler zum Üben aus der gleichen Stadt zu suchen (natürlich wird die Sache etwas schwieriger, wenn man auf dem Land lebt). In diesem Artikel präsentiere ich Ihnen daher ein paar Tipps, um eine Fremdsprache vor Ort zu sprechen, ohne dafür ins Ausland reisen zu müssen.

Muttersprachler als Sprachpartner

Wie man einen Muttersprachler zum Üben aus der gleichen Stadt trifft

Auslandsaufenhalte werden immer häufiger und damit erhöhen sich auch Ihre Möglichkeiten, mit Leuten unterschiedlicher Nationalitäten in Kontakt zu kommen. In jeder Stadt gibt es viele Ausländer, die dort studieren, arbeiten oder leben … und das vielleicht nur wenige Meter von uns entfernt… wenn man im Ausland lebt, dann hat man öfter das Bedürfnis, neue Leute kennenzulernen, aber das ist nicht immer einfach, und daher freut man sich, wenn man von jemand anderem zuerst kontaktiert wird.
 

muttersprachler-zum-uben-in-ihrer-stadt-treffen-video-mosalinguaIch lebe im Moment zum Beispiel in einer kleinen Stadt in Lateinamerika:

Und da ich für MosaLingua von zuhause aus arbeite, treffe ich tagsüber nicht besonders viele Leute, sodass ich abends oder am Wochenende wirklich das Bedürfnis verspüre, (neue) Leute zu treffen. Ich habe Glück, da Franzosen in Lateinamerika generell sehr geschätzt werden und viele Leute Französisch lernen. Aber die Menschen treffen nicht viele Muttersprachler zum Üben. Diese Tatsache erleichtert es mir natürlich, neue Leute kennenzulernen.    

 
Natürlich gibt es in Berlin oder München sehr viele Ausländer, die gerne einen deutschen Muttersprachler zum Üben treffen würden. Aber wer hält einfach jemanden auf der Straße an, fragt ihn nach seiner Nationalität, und ob er Lust auf einen Sprachaustausch hätte?! Glücklicherweise kann auch hier das Internet wieder gute Dienste leisten, in diesem Fall sogar als Mittel, um Leute im echten Leben zu treffen.

 

Muttersprachler zum Üben über Couchsurfing treffen

Die ursprüngliche Idee des Couchsurfing-Projekts liegt darin, Reisende auf der Suche nach einer kostenlosen Unterkunft mit Einheimischen zusammenzubringen, welche wiederum neue Leute kennen lernen wollen, indem sie diesen für ein paar Nächte eine Schlafgelegenheit anbieten. Ein Couchsurfer ist im wahrsten Sinne des Wortes jemand, der dank des Internets auf dem Sofa von anderen Menschen schläft:-)  Die kostenlose Seite ist sehr erfolgreich: mittlerweile gibt es weltweit mehr als 9 Millionen Mitglieder!
 

Couchsurfing bringt Reisen wirklich auf ein anderes Level:

Denn auf diese Art zu reisen kann man mit Einheimischen des Landes, welches man bereist, in Kontakt kommen. Und diese zeigen einem oft gerne Dinge abseits der Touristenattraktionen, sodass man das bereiste Land sehr viel intensiver erleben und kennenlernen kann. Da man als Reisender von einem kostenlosen Schlafplatz profitiert (oft eben ein Sofa), ist es üblich, dem Gastgeber im Gegenzug auch etwas Kleines zu geben. Das können schon gute Laune oder das Erzählen der eigenen Reiseberichte sein (man trifft als Couchsurfer oft auf faszinierende Persönlichkeiten), oder auch das Kochen einer Spezialität aus der eigenen Heimat, oder … eine Sprachlektion! Meine Frau uns ich nehmen gerne Couchsurfer bei uns zu Hause auf. Dank des Bewertungssystems auf der Seite gibt es auch kein Risiko, man nimmt nur vertrauenswürdige Leute bei sich auf. Aber falls Ihnen der Gedanke, fremde Leute bei sich daheim zu beherbergen, trotzdem nicht zusagt, so ist das kein Problem: Sie können sich dennoch auf der Seite anmelden und einfach die Option „einen Kaffee oder etwas zusammen trinken gehen“ anklicken, wodurch Sie zeigen, dass Sie offen sind, neue Leute kennen zu lernen, auch wenn Sie keinen Schlafplatz für andere Leute haben. Wir nehmen übrigens auch an einigen von Couchsurfern organisierten Treffen und Aktivitäten teil. Und so werden Sie auch Couchsurfer:
  • Registrieren Sie sich auf der Seite, was schnell geht und kostenfrei ist
  • Klicken Sie auf surfen / Gastgeber werden und dann auf suchen
  • Definieren Sie die Sucheinstellungen: Ihre Stadt, Ihre Sprache, etc.
  • Schicken Sie eine Mail an eine oder mehrere Leute, um diese Muttersprachler zum Üben zu treffen!
Es ist in der Tat sehr viel einfacher, den ersten Kontakt per E-Mail herzustellen und das Eis so zu brechen, was besonders für die Schüchternen unter Ihnen gilt. Ich rate Ihnen wirklich dazu, Couchsurfing auszuprobieren …. es ist fast wie reisen, ohne die eigene Heimatstadt verlassen!

 

Facebook nutzen, um Muttersprachler zum Üben zu treffen

Man glaubt es vielleicht nicht, aber fast der ganze Planet hat sich bei diesem Netzwerk registriert. Die Suchmaschine ist zwar nicht auf einen Sprachaustausch spezialisiert, aber man kann sie mit ein paar Tricks dennoch nutzen, um neue Leute kennen zu lernen, die die gewünschte Sprache sprechen. Sind ein paar Beispiele gefällig?
  • Sie können zum Beispiel nach «English speakers Berlin» (Englischsprechende in Berlin) suchen, wodurch Sie auf eine Gruppe in Berlin lebender Leute stoßen werden. Oft organiseren solche Gruppen gemeinsame Abende oder Aktivitäten und freuen sich über neue Teilneher.
  • Alternativ kann man nach Leuten suchen, mit denen man sich schriftlich austauscht… Tragen Sie zunächst einen gängigen Vornamen in das Suchfeldein (z.B. Kevin für Englisch 😉 ). Wählen Sie dann die Leute aus und filtern Sie mit dem Namen einer Stadt. Wählen Sie aus den Informationen in der Übersicht eine Person aus, schicken Sie ihr eine Freundschaftsanfrage und eine persönliche Nachricht. Vielleicht will diese Person ja ihr Deutsch aufbessern und Ihnen im Gegenzug mit dem Englischen helfen! Für die anderne Sprachen müssen Sie einfach einen anderen gängigen Namen wählen, wie Juan für das Spanische, François für das Französische oder Luca für das Italienische etc.

 

muttersprachler-zum-uben-in-ihrer-stadt-treffen-video-mosalingua

Muttersprachler zum Üben über Meetup treffen

«Meetups in der Nähe suchen». Es genügt, Ihre Interessen und Ihre Stadt einzugeben, um andere Leute mit den gleichen Interessen zu treffen. Es gibt alle möglichen Arten von Interessen, aber für uns sind natürlich die Sprachen relevant. In Berlin zum Beispiel gibt es einen „English Conversation Club“ mit übr 1000 Mitgliedern, der sich regelmäßig trifft.

 

 

 

Den Polyglot Club nutzen

Und noch eine Community für den weltweiten Sprachaustausch – online wie offline. Die Devise ist klar: Fremdsprachen lernen und neue Freundschaften schließen. Indem Sie die Sprache auswählen, die Sie lernen möchten, können Sie ganz simpel einen Sprachpartner finden. Zudem werden regelmäßige Treffen organisiert.

So, nun will ich aber niemanden mehr hören, der mir erzählt, er könne nicht üben, weil er kein Geld zum Verreisen habe. Man muss nicht reisen, um die Sprache, die man lernt, zu üben. Ich betone es nochmal, das Internet ist dafür wirklich sehr hilfreich (sogar für’s reale Leben 😉 ). Das folgende Video ist auf Englisch mit Untertiteln in mehreren Sprachen verfügbar. Klicken Sie zum Aktivieren einfach auf das Zahnrad im Bild.

 

 
 
Treten Sie jetzt unserer Sprachgemeinschaft bei! Zahlreiche Abonnenten profitieren jetzt schon von den grossartigen Tipps und Tricks, die unser Team aus Sprachexperten mit Ihnen teilt! Folgen Sie uns bei Facebook und Twitter oder abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube und verbessern Sie ab sofort Ihre Sprachkenntnisse mit unseren Videos. Vergessen Sie nicht Ihre Benachrichtigungen einschalten, damit Sie keines unserer Lernvideos verpassen. Geben Sie unserem heutigen Artikel ein „Gefällt mir“ oder folgen Sie uns!
 
Bis bald!