Wenn wir eine neue Sprache lernen, müssen wir uns ganz schön anstrengen: unser Sprechapparat muss auf einmal völlig neue Laute bilden, unser Gehirn muss sich an neue Strukturen gewöhnen und unser Gehör hat auch einiges zu tun. Sprachenlernen ist aber natürlich auch eine Frage des Gedächtnisses: denn ohne die Basis, den Wortschatz, können wir weder lesen, noch sprechen, noch verstehen. Zwar gibt es ein paar Glückspilze, die ein Wort anscheinend nur einmal hören müssen und es sich dann sofort merken, aber für die meisten von uns ist das Lernen von Vokabeln leider eher eine lästige Aufgabe. Das muss nicht sein! Wir freuen uns, Ihnen ein neues Video aus unserer Serie mit Tipps und Tricks zum Sprachenlernen präsentieren zu können. Wir stellen Ihnen in diesem Video fünf einfache und doch extrem effektive Wege vor, wie Sie sich Vokabeln besser merken können.

5-gewohnheiten-um-sich-vokabeln-besser-merken-zu-konnen-video-mosalingua

Vokabeln lernen ohne Mühe

Der Text des Videos ist auf Englisch – entweder schauen Sie es sich in der Originalfassung an und üben so Ihre Englischkenntnisse .. 😉 oder Sie aktivieren einfach die Untertitel auf Deutsch (oder in der Sprache Ihrer Wahl), indem Sie auf das kleine Zahnradsymbol in der rechten, unteren Ecke des Videos klicken. Außerdem finden Sie den Text auch weiter unten auf dieser Seite.

5 Tipps, um sich Wörter schneller und besser zu merken

Hier kommen 5 einfache Gewohnheiten, die Ihnen dabei helfen, sich Vokabeln besser zu merken!

1. Nutzen Sie Apps mit Flash-Karten die auf dem System der verteilten Wiederholung (SRS) basieren.

Karten mit dieser Methode zu nutzen ist wahrscheinlich der traditionellste Trick zum Vokabellernen. So können Sie die Vokabeln wiederholen, mit denen Sie am häufigsten Probleme haben und müssen nicht ständig Wörter wiederholen, die Sie schon gut kennen.

2. Mit Mnemotechniken lernen

Wenn Sie eine verrückte oder kuriose Geschichte mit einem Wort verbinden, neigen Sie seltener dazu, es zu vergessen. Wenn Sie das nächste Mal einen Ausdruck in Ihren Flash-Karten erstellen, warum dann nicht eine originelle Bedeutung hinzufügen?

3. Eine Geschichte mit den Wörtern, die Sie gelernt haben, schreiben

Fakt ist nämlich, dass wir mit Geschichten lernen. Also, wie wäre es damit, eine so packende Geschichte zu erfinden, dass Sie diese nicht vergessen können? Nehmen Sie sich Zeit, und schreiben Sie eine lustige oder bizarre Kurzgeschichte mit den gelernten Vokabeln.

4. Den Wortschatz direkt anwenden

Haben Sie Ihre Lieblingswörter im Vokabular der Woche erstmal gefunden, nutzen Sie sie so schnell wie möglich. Wenden Sie sie zum Beispiel während Ihrer wöchentlichen Skypegespräche mit Ihrem muttersprachlichen Tandempartner an.

5. Machen Sie eine Aufnahme von sich, wie Sie die Wörter aussprechen

Wir lernen nur durch die Praxis. Na klar, das klingt erstmal schwierig und vielleicht müssen Sie lernen, über sich selbst zu lachen aber wenigstens werden Sie von jetzt an ein Wort mehr auf dem „Vokabelkasten“ haben. Die Chancen stehen sehr gut, dass Sie von Ihren Fortschritten beeindruckt sein werden, wenn Sie sich das Video nach ein paar Monaten nochmal ansehen.

Ein Schlusswort für diese 5 einfachen Gewohnheiten, um sich Vokabeln besser zu merken:

„Man lernt nicht, indem man nur die Regeln befolgt, man lernt, indem man Dinge ausprobiert und auch mal scheitert.“
Richard Branson.

Jetzt ist es also an Ihnen! Wenn Sie damit beginnen möchten, mehr Vokabeln zu lernen, laden Sie sich direkt die App von MosaLingua herunter!