Englische Grammatik ist wirklich einfach! Es gibt nur einen bestimmten Artikel (also kein „der, die, das“), die Pluralform bildet man meistens, indem man ein -s an das Nomen anhängt und Adjektive müssen nicht angeglichen werden. Wenn nur die Zeitformen der Verben nicht wären! Aber keine Angst: auch das Präsens im Englischen ist eigentlich ein Kinderspiel! In einem neuen Video aus unserer Serie mit Tipps und Tricks zur englischen Grammatik erklärt Ihnen unsere Englisch-Expertin Abbe alles, was Sie über das Präsens im Englischen wissen müssen. Mithilfe von praktischen und leicht verständlichen Beispielen verdeutlicht sie, wie die Präsensformen gebildet werden und wie man sie korrekt anwendet.

Letztes Update: 7. Dezember 2020

 

Damit Sie beim Schauen des Videos gleich auch Ihr Hörverständnis üben können, hat Abbe es auf Englisch aufgenommen. Wenn das im Moment noch ein bisschen schwierig für Sie ist, keine Sorge! Natürlich können Sie auf YouTube die Untertitel auf Deutsch oder in Ihrer Wunschsprache aktivieren, indem Sie auf das kleine Zahnradsymbol in der rechten, unteren Ecke des Videos klicken. Alternativ können Sie den Videotext auch im Folgenden nachlesen.

 

Unsere Tipps zum englischen Präsens

Hallo allerseits und willkommen zu MosaLinguas Serie mit Tipps zur englischen Grammatik!

Ich bin Abbe und meine Aufgabe ist es, Ihnen ein paar Tipps und Tricks zu zeigen, mit denen englische Grammatik ein Klacks wird. Das heutige Thema ist das Präsens. Das Präsens ist ein guter Ausgangspunkt, wenn Sie gerade mit dem Englischlernen beginnen und es ist unglaublich nützlich!

Es gibt zwei Formen, die Sie am Anfang brauchen: das Simple Present und das Present Continuous (die Verlaufsform).

Besonders das Simple Present ist ganz einfach zu bilden. Normalerweise müssen Sie nur ein „s“ am Ende der Grundform hinzufügen, und schon haben Sie die „he“- und „she“-Form. Die restlichen Formen werden nicht verändert. Einfach, oder? Natürlich gibt es auch unregelmäßige Verben, aber am Anfang brauchen Sie nur wenige davon. Als Hilfe sind hier ein paar der wichtigsten unregelmäßigen Verben im Englischen mit ihren Konjugationen. Schreiben Sie die Formen auf, damit Sie sie im Notfall zur Hand haben. Alles klar?

 

Das Präsens nutzen, um über die Zukunft und die Vergangenheit zu sprechen

Jetzt teile ich einen kleinen Geheimtipp mit Ihnen: Sie können das Präsens auch verwenden, um über die Zukunft oder Vergangenheit zu sprechen. Schauen wir mal, wie das funktioniert!

Zum Beispiel: „I’m playing soccer tomorrow“ – Eigentlich handelt es sich um das Present Continuous, aber es ist auch eine völlig korrekte Möglichkeit, über eine Handlung zu sprechen, die für die Zukunft geplant ist. Sie können das Present Continuous auch nutzen, wenn Sie erzählen, was in der Vergangenheit passiert ist, und zwar so: „I’m driving along and all of a sudden, I run out of gas!“ Welche Präsensformen habe ich hier genutzt?

 

Das Präsens zu kennen, genügt für die anfängliche Kommunikation voll und ganz!

Die Präsensformen sind alles, was Sie am Anfang brauchen, denn worum es geht ist, dass Sie sich verständigen können. Auch wenn Ihre Sätze ganz einfach konstruiert und vielleicht nicht zu 100% korrekt sind, werden Sie mit dem Präsens und den passenden Vokabeln trotzdem erreichen, dass man Sie versteht.

Ein Satz wie „Tomorrow I go to the cinema“ ist vielleicht nicht korrekt, aber er funktioniert, besonders, wenn Sie ein absoluter Anfänger sind. Letztendlich geht es Ihnen um die Kommunikation, nicht wahr? Sie werden langsam aber sicher an Ihrem Englisch feilen können, aber verlieren Sie keine Zeit, bevor Sie mit dem Sprechen beginnen: nutzen Sie alles, was Sie schon können!

 

Danke, dass Sie unser Video mit Tipps zum englischen Präsens angeschaut haben! Denken Sie daran, unseren Kanal zu abonnieren, um immer die neuesten Tricks zur englischen Grammatik und andere tolle Videos für Sprachliebhaber zu bekommen.

Viel Spaß beim Lernen und bis zum nächsten Mal!

 

Wer noch mehr Informationen rund um die englische Grammatik sucht, der kann sich auch die folgenden Artikel einmal ansehen: