Ein englisches r auszusprechen erscheint Ihnen zunächst harmlos? Sind Sie sicher? Es geht jetzt weiter mit unserer Reihe zur American English Pronounciation. Heute kommt Sean von der American English Academy auf einen sehr schweren Buchstaben des englischen Alphabets zu sprechen, nämlich das englische r. Im folgenden Video gibt er hilfreiche Tipps und Anregungen zum Üben Ihrer Englisch Aussprache, die Sie zu Hause machen können.

englisches r

 

Englisches r: So wird es richtig ausgesprochen

Sie werden mit dem Akzent von Sean, unserem Lehrer für die englische Aussprache, sicherlich so langsam vertrauter. Nach dem TH und dem AE geht es heute um das R. Es taucht in Wörtern wie run, rap, ripe und roam auf. Sean erklärt Ihnen, wie man den Laut ausspricht und als Nicht-Muttersprachler die Aussprache übt. Das Video ist auf Englisch, aber Sie können gerne die Untertitel auf der Sprache Ihrer Wahl einschalten.

Sie können das Video auch über unseren YouTube-Kanal ansehen.

 

Mit den folgenden Übungen sprechen Sie Ihr englisches r richtig aus

Hallo! Heute werden wir über den “r” Laut sprechen. Das kann einer der herausforderndsten Laute für Benutzer anderer Sprachen sein, aber insbesondere für asiatische Sprachen.

Und dieser Laut ist etwas anders im britischen, als im amerikanischen Englisch. Beim amerikanischen Akzent erfordert unser „r“ Laut eher einen geschlossenen, geballten Mund, besonders wenn sich das “r” am Ende des Wortes befindet. Sehen wir uns ein paar Beispiele an: run, rap, ripe, roam. Diese Wörter haben ein R am Anfang und ich möchte, dass Sie ihren Mund fühlen, wenn Sie diese Laute praktizieren, die Form der Zunge. Beginnen Sie sich über Ihre Zunge bewusst zu werden und was sie innerhalb Ihres Mundes macht.

 

Für das englische r die Zunge richtig formen

Die Zunge sollte geformt werden; betrachten Sie meine Hand, sie sollte sich an den Seiten runden und die Seiten sollten oben den Gaumen berühren, wo der Gaumen auf die Zähne trifft. Es handelt sich also nicht um den Hohlraum oder die Decke des Mundes. Es ist eher an den Seiten oben in Ihrem Mund, wo der Gaumen und die Backenzähne zusammenstoßen. Die Seiten Ihrer Zunge sind nach oben gebogen und berühren diesen Punkt. So ist es also ein echter Bogen und alles ist geballt: R. Ich meine, es erinnert mich an einen Hund der “R” knurrt.

Oder, wenn das R am Anfang des Wortes ist, erinnert es mich an einen Hund, der bellt: „ruff ruff„. So denken Sie an das Aufbrausen der Luft, wenn ein Hund bellt und üben Sie das Wort: „run run„. Also ein Hund knurrt “r” und dann bellt ein Hund „run„.

 

Übungen für Ihr englisches r

Lassen Sie uns ein minimales Paar üben. Ein minimales Paar besteht aus zwei Wörtern, die die sich nur in einem Laut unterscheiden. In asiatischen Sprachen ist es üblich, den R- mit dem L-Laut zu verwechseln. Also werden wir „row“ mit „low“ vergleichen. Beim R Laut sind die Seiten der Zunge abgerundet und stoßen am Ende des Gaumens an, wo dieser an die Zähne kommt, und beim L Laut geht die Zunge nach oben, berührt den Gaumen gleich hinter den Zähnen und geht dann nach unten. Also Row und Low, Row and Low. Ok, das ist ein herausfordernder Laut, aber Sie müssen mit sich Geduld haben. Es gibt Mikro-Muskeln, ganz kleine Muskeln in Ihrer Zunge in Ihrem Mund und Sie müssen üben, diese Muskeln zu stärken. Sie werden also diesen Laut nicht unbedingt gleich so perfekt, wie ein Muttersprachler aussprechen können.

Aber mit der Zeit und mit Übung, indem sie diese Wörter wiederholen und Ihre Stimme aufnehmen und abhören und Anpassungen vornehmen, werden Sie dem Laut eines Muttersprachlers näher und näher kommen. Nun sind Sie an der Reihe zu üben. Danke fürs Zuschauen!

 

Sehen Sie sich auch die folgenden Artikel rund um die englische Aussprache an:

Nun sind Sie mit dem Üben dran. Und vergessen Sie nicht, unseren YouTube-Kanal zu abonnieren, um weitere Tipps und Tricks zu erhalten. Frohes Üben!