Viele Menschen fragen sich irgendwann im Leben, ob sie eine Sprachschule besuchen sollen. Egal ob im Inland oder Ausland, aus beruflichen oder privaten Gründen – viele möchten sich sprachlich verbessern. Es kann sein, dass Sie gerne einmal auf Ihrer jährlichen Reise nach Spanien in Ihrer Lieblingsbar auf Spanisch bestellen möchten, dass Sie mit Ihren Kindern endlich englische Filme in Originalversion sehen möchten, dass Sie auf der Suche nach einem besser bezahlten Job Ihre Fähigkeiten erweitern möchten oder in einem anderen EU-Land arbeiten möchten… die Gründe sind zahlreich!

Sprachschule

 

Für viele ist alleine zu lernen nicht ansprechend, da sie nicht die Motivation und Ausdauer haben, sich Materialien zu beschaffen, sich zu organisiere und dann auch wirklich hinzusetzen und eigenständig zu lernen. Wenn es Ihnen auch so geht, dann kann Ihnen ein Kurs in einer Sprachschule viel bringen

In diesem Artikel sehen wir uns auch am Beispiel einer bekannten Sprachschule an, welche Arten von Kursen angeboten werden, wie der Unterricht abläuft und inwiefern auf Ihre Bedürfnisse und Ziele eingegangen wird

 

 

Warum sollten Sie eine Sprachschule besuchen?

Ihre Ziele können zum Beispiel beruflicher Natur sein. 

  • Sie müssen für die Arbeit in Ihrem beruflichen Umfeld eine neue Sprache lernen
  • Ihr Chef schickt Sie zur Verbesserung Ihrer Sprachkenntnisse in eine Sprachschule
  • Sie haben einen Job im Auge, der Fremdsprachenkenntnisse erfordert

Oder private Gründe, z.B. weil Sie:

  • als Au-pair ins Ausland gehen und Grundkenntnisse der Sprache erwerben möchten
  • endlich im Urlaub und auf Reisen besser kommunizieren möchten
  • Familie und Verwandte haben, mit denen Sie sich besser unterhalten möchten
  • schon Grundkenntnisse in einer Sprache haben und diese ausbauen möchten
  • endlich Zeit haben (weil Sie pensioniert sind, arbeitslos oder die Kinder aus dem Haus sind und Sie die Zeit sinnvoll nutzen möchten)
  • schon immer diese eine Sprache lernen wollten und nicht genug Ausdauer haben, um es alleine zu Hause zu tun

Vielleicht benötigen Sie auch für eine Genehmigung oder ein Visum ein Sprachzertifikat und müssen sich für eine Prüfung vorbereiten. Die meisten Sprachschulen bieten sowohl allgemeine Sprachkurse als auch Prüfungsvorbereitungen für international anerkannte Prüfungen für Sprachzertifikate, wie zum Beispiel IELTS und TOEFL für Englisch, DELF/DALF für Französisch, DELE/TELC für Spanisch etc. 

 

Der erste Schritt in einen Sprachkurs

Zunächst einmal werden Sie sich verschiedene Sprachschulen im Internet ansehen und diese vergleichen. Überlegen sollten Sie sich Folgendes:

  • Was ist mein Ziel? 
  • Wie viel Zeit möchte ich aufwenden?
  • Wie groß ist mein Budget?
  • Lerne ich lieber im Einzelunterricht oder in der Gruppe?
  • Wie schnell möchte/muss ich mein Ziel erreichen?
  • Bietet diese Sprachschule spezielle Trainings für meine Bedürfnisse und Ziele?

Wenn Sie diese Fragen geklärt haben und sich für eine Sprachschule entschieden haben, werden Sie sich dort einmal einen Termin ausmachen, bei dem man Sie herumführt, Ihnen die Räumlichkeiten zeigt und offene Fragen beantwortet. Sie können über Zahlungsoptionen sprechen, sich erkundigen, welche Regeln gelten, zum Beispiel bezüglich Absagen ihrerseits oder Nichterscheinens im Unterricht.

 

Abwesenheit und Einstufungstest

Natürlich steht es Ihnen frei, Stunden zu verpassen, aber Sie sollten, vor allem was einen von der Firma gezahlten Kurs betrifft, vorsichtig sein, denn viele Chefs erwarten Ihre Anwesenheit. Es könnte ein schlechtes Bild auf Sie werfen, wenn die Sprachschule der Firma am Ende des Kurses Bericht erstattet und Sie von 10 nur 4 mal im Kurs waren. Wenn Sie den Kurs aus eigener Tasche bezahlen, dann möchten Sie sicher nicht Ihr Geld verschwenden, indem Sie nicht auftauchen oder zu spät absagen und dadurch Stunden verlieren

Im Anschluss machen Sie einen Einstufungstest. Eventuell geschieht das gleich bei Ihrem ersten Besuch, wenn Sie vorher schon alles geklärt haben und sicher sind, dass Sie die gewählte Sprachschule besuchen möchten. Dieser Einstufungstest ist normalerweise gratis. Es geht nur darum, herauszufinden, mit welchen Materialien Sie beginnen bzw. welches Sprachniveau für Ihren Einstieg in den Unterricht geeignet ist. Also keine Angst! Der Test dient nur dazu, dass Sie keine Zeit verlieren mit zu leichten oder zu schweren Unterrichtsmaterialien und dass Sie so effizient wie möglich lernen können. 

 

Einzelunterricht oder Gruppenunterricht?

Sehen wir uns einmal genauer an, was die Vor- und Nachteile von diesen beiden Varianten sind und welche sich besser oder schlechter für bestimmte spezifische Bedürfnisse und Ziele eignet. Die meisten Sprachkurse finden als Gruppenunterricht statt, normalerweise in Gruppen von 6 bis 8 Teilnehmern. Dann gibt es noch Kleingruppen von 2 bis 3 Personen.

Der größte Unterschied dabei ist, dass Sie in der kleineren Gruppe häufiger drankommen und dementsprechend auch mehr und schneller lernen werden. Dies kann ausschlaggebend sein, wenn Sie:

  • sich auf eine Prüfung vorbereiten
  • so schnell wir möglich die Zielsprache gut beherrschen müssen

Größere Gruppen eignen sich gut, wenn Sie:

  • Geld sparen möchten bzw. ein kleineres Budget haben (sie sind allgemein billiger)
  • gerne zuhören und nicht dauernd drankommen möchten
  • aus privaten Gründen eine Sprachschule besuchen und keinen Zeitdruck haben

Achtung! Im Gruppenunterricht ist es generell so, dass Sie die Stunde verlieren, wenn Sie nicht erscheinen. Das ist etwas, das Sie beachten müssen!

Einzelunterricht ist vor allem für diejenigen empfehlenswert, die:

  • wirklich intensiv oder schnell eine Sprache lernen möchten/müssen
  • genug Budget haben (Einzelunterricht ist immer teurer)
  • flexibel sein möchten (da Sie keine Mitschüler haben, liegt es an Ihnen, wann Sie Unterricht nehmen und wenn Sie rechtzeitig absagen, verlieren Sie die Stunden nicht!)
  • ein sehr konkretes Ziel haben (Sie möchten zum Beispiel Englisch oder eine andere Sprache rund um das Thema Musik lernen oder nur über Literatur sprechen; im Gruppenunterricht können Sie das nicht, da dort alle unterschiedliche Interessen haben)

 

Sprachschule im In- oder Ausland?

Für die meisten ergibt sich diese Frage überhaupt nicht, da ins Ausland zu reisen ein zeitlicher und finanzieller Aufwand ist, den sie sich nicht leisten können. Ein großer Vorteil eines Auslandsaufenthalts mit Besuch einer Sprachschule ist:

  • Sie sprechen die Sprache nicht nur im Kurs, sondern können sie gleich im echten Leben praktizieren und lernen deshalb schneller und effizienter

Da ist es natürlich ideal, denn Sie können den nächsten Urlaub mit Privatstunden verbinden und Ihre Zeit zwischen Entspannung, Sightseeing und Sprachunterricht aufteilen.

Ganze Sprachkurse im Urlaub sind nur dann empfehlenswert, wenn das Lernen wirklich Ihr Hauptziel ist, denn sie finden meist täglich statt. Und wenn Sie dann doch lieber am Strand liegen oder andere Interessen haben, kann es eine Geldverschwendung sein, in einen kompletten Kurs zu investieren.

 

Sprachschule Berlitz – ein praktisches Beispiel

Sehen wir uns nun also noch als Beispiel das Angebot der Sprachschule Berlitz an, damit Sie einen noch besseren Überblick bekommen.

Unterricht in einer Sprachschule

 

Welche Sprachen werden angeboten?

Bei Berlitz wird eine umfangreiche Auswahl an Fremdsprachen angeboten, darunter Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Französisch, Russisch, Chinesisch, Japanisch, aber auch Koreanisch, Türkisch, Slowakisch, Finnisch, Niederländisch, Kroatisch, Polnisch, Griechisch, Schwedisch etc. Auf Anfrage kann man auch mit einem Privatlehrer (wenn verfügbar) ganz spezifische Minderheitensprachen lernen. 

Die Sprachtrainer bei Berlitz sind alle Muttersprachler. 

 

Welche Unterrichtsform wird angeboten?

Neben Gruppen- und Einzelunterricht gibt es Seminare für Business-Sprache sowie diverse Prüfungsvorbereitungen (TOEFL, IELTS, TOEIC, Cambridge usw.). Auf die Prüfungen können Sie sich sowohl vorbereiten, als diese auch über die Sprachschule absolvieren. 

Es gibt auch je nach Land geförderte Kurse für Arbeitssuchende. Erkundigen Sie sich dazu am besten direkt bei der Sprachschule und vielleicht können Sie schon bald an einem geförderten Kurs teilnehmen. 

 

Unterrichtsmaterialien

Für den Aufbau allgemeiner Kenntnisse in einer Sprache gibt es firmeneigene Materialien, welche von Level 1 bis Level 8 reichen. Diese umfassen auch spezialisierte Materialien, aus denen Sie wählen können, wie zum Beispiel für den Beruf die Themenbereiche effektive Meetings, effiziente Geschäftskorrespondenz, sichere Geschäftsdialoge und professionelle Kundenkorrespondenz.

Natürlich können Sie, um den Unterricht unterhaltsam zu gestalten, Ihren Sprachtrainer immer auf Dinge ansprechen bzw. Vokabular und Ausdrücke erfragen. Dies sollte bei Anfängern allerdings nicht den Großteil der Zeit in Anspruch nehmen. 

 

Unterrichtsablauf

Der Verlauf der Lektionen orientiert sich im Allgemeinen am Lehrbuch. Bei Berlitz wird im Unterricht prinzipiell nur in der Zielsprache gesprochen, aber kleine Hinweise und Erklärungen in einer gemeinsamen Sprache sind natürlich erlaubt. Dies ist in jeder Sprachschule anders. Manche Sprachschulen setzen vielleicht mehr auf Erklärungen in Ihrer Muttersprache und andere mehr auf das Eintauchen in die Zielsprache. 

In einer Gruppe ist der Unterricht allgemein strukturierter, da alle an die Reihe kommen sollen und man nicht zu sehr abschweifen kann. Auf aktives Lernen wird viel Wert legt, also Sprechen und Verstehen. Die Grammatik ergibt sich gerade für Anfänger im Laufe des Unterrichts von selbst. Man verwendet Strukturen so lange, bis man sie automatisch verinnerlicht hat und blockiert sich dadurch nicht selbst, indem man ständig über grammatikalische Regeln nachdenken muss. 

Am Ende der Stunde wird das Tagesthema noch einmal kurz zusammengefasst im Hinblick auf das, was man jetzt in der Lage ist auszudrücken. Das fördert die Motivation, denn die Schüler sollen schließlich Erfolgserlebnisse haben. Es ist außerdem ein Zeichen gut ausgebildeter Trainer, dass diese Ihre Motivation fördern.

 

Sprachschule im Zeitalter des Online-Unterrichts

Durch die Corona-Pandemie ist der Online-Unterricht verstärkt in den Vordergrund getreten. Über die Videoplattform Zoom können Sie nun auch von zu Hause aus einen Sprachkurs besuchen. Die Materialien hierfür erhalten Sie in elektronischem Format (zusätzlich zu den Büchern, die Sie natürlich ebenfalls bekommen) und können diese im geteilten Bildschirmmodus während des Unterrichts bearbeiten.

Natürlich lässt sich der Besuch einer Sprachschule auch wunderbar mit dem Lernen in Eigenregie und mit Hilfe Ihrer MosaLingua App kombinieren! 

Sehen Sie sich auch folgende Artikel, zum Thema Prüfungen und Sprachen lernen im Ausland, an:

Treten Sie jetzt unserer Sprachgemeinschaft bei, um keine Informationen mehr rund ums Sprachen lernen zu verpassen. Zahlreiche Abonnenten profitieren jetzt schon von den großartigen Tipps und Tricks, die unser Team aus Sprachexperten mit Ihnen teilt. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter oder abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube und verbessern Sie ab sofort Ihre Sprachkenntnisse mit unseren Videos. Vergessen Sie nicht Ihre Benachrichtigungen einschalten, damit Sie keines unserer tollen Lernvideos verpassen. Geben Sie unserem heutigen Artikel ein „Gefällt mir“ oder folgen Sie uns!
 
Bis bald!