Das Kochen lernen beinhaltet das Entdecken und Kochen von Speisen aus aller Welt und ist für viele Leute ein interessantes Hobby. Und auch für das Sprachenlernen ist diese Methode die neue Mode. So boomen Kochkurse, und das auch in anderen Sprachen. Sogar Wissenschaftler haben sich der Sache angenommen und durch virtuelle, hochmoderne Kochkurse das Funktionieren der Verbindung vom gleichzeitigen Sprachen und kochen lernen bewiesen. Klingt nicht nur nach einer tollen Sache für Feinschmecker, sondern auch vielversprechend, oder? In diesem Artikel schauen wir uns an, ob Sprachen und kochen lernen zur gleichen Zeit durch Kochkurse möglich ist. Mit ganz praktisch sowie wissenschaftlich fundierten Inhalten.

Letztes Update: 29. April 2020

Sprachen und Kochen lernen

 

Kochen lernen und dabei Englisch sprechen mit vollem Mund

Mehr und mehr Studios bieten Kochkurse auf einer Fremdsprache an. Für Veranstaltungen in Deutschland in Bezug auf die englische Küche kann man sich beispielsweise auf discover Great Britain informieren. Aber auch diverse Volkshochschulen wie die VHS Bremen haben Kurse in ihr Programm aufgenommen, die Kochen und Sprachen verbinden. Googlen Sie doch einfach mal nach „Kochkurs IHRE GELERNTE SPRACHE und IHRE STADT“. Selbst wenn Sie ins Ausland reisen, stehen die Chancen gut, dass Sie vor Ort einen Kochkurs belegen können. Manchmal sind diese auch extra auf Sprachlernende zugeschnitten, wie z.B. in Toulouse. Und sind Ihre Sprachkenntnisse schon fortgeschritten, können Sie ja auch einfach an einem Kochkurs vor Ort für Einheimische teilnehmen.

Warum scheint die Verbindung des Kochens mit dem Lernen von Sprachen so zu boomen, wenn man sich die Kursangebote ansieht? Kochen ist eine unterhaltsame Aktivität und es gibt in der Tat viele Vorteile, gleichzeitig eine neue Sprache zu lernen:

  • kochen-lernen-zum-sprachenlernen-nutzen-mosalinguaMan kann zunächst an der Erarbeitung eines neuen Wortschatzes tätig sein, also neues Vokabular wie Grammatik (in Aktion gelernt).
  • Zweitens hilft das Verbinden von Handlungen mit Wörtern beim Einprägen. 
  • Drittens trauen sich Schüler (oder vielmehr die Kochkurseilnehmer) durch das „Lernen“ in einer lockeren Atmosphäre viel eher, selbst das Wort zu ergreifen. Und Sie wissen ja bereits, wie wichtig das Sprechen für’s Sprachenlernen ist
  • Viertens bietet das „Lernen in Action“ den Vorteil, dass man seine neuen Kenntnisse auch gleich anwenden kann.
  • Und fünftens lernen wir neben der Sprache eine neue Kultur kennen: die Lebensart, Gastronomie, Landwirtschaft… eines Landes.

 

Sprachen und Kochen lernen: Was die Forscher sagen…

Kochen lernen auf Französisch: University of NewcastleSollten Sie noch Zweifel haben, dann nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass Forscher auf den Gebieten Linguistik und Informatik der Universität Newcastle gerade an dieser Lernmethode und ihren Vorteilen gearbeitet haben. Zum Beweis des Funktionierens der Methode wurden eigens Französischkurse konzipiert.

Die Kochanweisungen werden einem über einen Computer gegeben, dies ist vergleichbar mit einem Navigatiosnsystem. Dabei handelt es sich um ein ausgeklügeltes Kommunikationssystem. Laut den Forschern kommunizieren digitale Bewegungssensoren in Utensilien, Zutatenbehältern und andere Gegenständen mit dem Computer, um sicherzustellen, dass die richtigen Anweisungen zur richtigen Zeit gegeben werden oder um den Köchen bzw. Lernenden eventuelle Fehler mitzuteilen. Der Benutzer kann die Anlage so einstellen, dass Informationen entweder wiederholt oder ins Englische übersetzt werden.

Diese Lernmethode basiert übrigens auf dem „Task-Based Language Learning“ (aufgabenorientierten Sprachtraining). Bei dieser Methode erhält man Anweisungen in einer anderen Sprache, um bestimmte Aufgaben auszuführen. Diese Technik hat sich in der Vergangenheit bereits als wirksam erwiesen. Jedoch wurde sie bisher nie mit einer Aktivität wie dem Kochen verbunden. Bestimmt verstehen Sie auch die Motivation der Forscher an dem Projekt… Da die Bedeutung der Methode nachgewiesen wurde, ergründen die Wissenschaftler nun die kommerziellen Nutzungsmöglichkeiten ihres entwickelten Produktes (genauer gesagt der Sensoren in den Utensilien, etc.).

 

Die Küche – ein Ort des Austausches

kochen-lernen-zum-sprachenlernen-nutzen-mosalinguaZweifelsohne ist die Küche ein Ort, an dem die Kommunikation von großer Bedeutung ist und ein Ort des regen Austausches. Also alles in allem sehr vorteilhafte Lernumstände für’s Sprechen. Aber natürlich reicht ein (virtueller) Kochkurs allein nicht zum Lernen einer neuen Sprache aus. Um eine Sprache richtig zu lernen, ist das Studium der Sprache inklusive dem schriftlichen Teil unumgänglich (für das Lernen von Vokabeln eignen sich ja die MosaLingua-Apps bestens). Die Küche bleibt daher auch eher ein Ort des Experimentierens als ein Lernort – aber als erzgänzender Lernort kann sie sich sicher behaupten!

 

Sehen Sie auch unsere folgenden Beiträge, rund um das Sprachen lernen:

Wir planen außerdem, Ihnen in folgenden Artikeln noch Blogs, Kochbücher und Rezepte zum festigen seiner Kenntisse für verschiedene Sprachen vorstellen. Seien Sie gespannt auf kulinarische und sprachliche Abenteuer! Und lassen Sie mich als Abschluss dieses ersten Artikels noch anmerken, dass für das Gelingen eines guten Essens, genau wie für das Beherrschen einer Sprache vor allem eines wichtig ist: Übung.