Schlechte Angewohnheiten in der Aussprache können entstehen, ohne dass man sich dessen überhaupt bewusst wird. In ihrem neuen Video zeigt unsere Englischlehrerin Abbe Ihnen, wie Sie schlechte Aussprachegewohnheiten loswerden. Diese schleichen sich leicht ein und wenn man sie nicht rechtzeitig an der Wurzel packt, wird es immer schwieriger sich ihrer zu entledigen. Deshalb hat Abbe eine Reihe Tipps und Tricks für Sie zusammengefasst, mit denen Sie bald wie ein Muttersprachler klingen werden.

schlechte Angewohnheiten in der Aussprache

 

Schlechte Angewohnheiten in der Aussprache kann man beheben!

Manche kauen an ihren Nägeln. Andere rauchen Zigaretten. Sie erinnern sich wahrscheinlich nicht einmal an das erste Mal, als Sie es getan haben, aber jetzt aufzuhören scheint unmöglich. Heute sprechen wir darüber, wie Sie diese schlechten Aussprachegewohnheiten aufgeben und Ihre Sprechfähigkeiten retten können.

Warum beginnen Sie nicht damit sich jetzt eine gute Angewohnheit zuzulegen und abonnieren unseren Kanal? Wir publizieren jede Woche neue Videos. Wenn Sie uns abonnieren und die kleine Glocke anklicken um Ihre Benachrichtigungen einzuschalten, werden Sie daran erinnert regelmässig an Ihrer Hörfähigkeit zu arbeiten.

Ich habe bereits in einem anderen Video davon gesprochen, warum eine gute Aussprache so wertvoll ist für Sprachlernende. Sie finden den Link dazu auf YouTube unter dem Video.

Sich schlechte Angewohnheiten anzueignen ist leicht, aber sie loszuwerden ist schwer!

Wenn Sie Athlet sind, dann werden Sie das verstehen! Es dauert Wochen an harter Arbeit, um in gute Form zu kommen, aber wenn Sie nur ein paar Tage faul sind, dann sind Sie fast wieder da, wo Sie angefangen haben.

Schlechte Angewohnheiten durch eine gute zu ersetzen ist eine Herausforderung, aber nicht unmöglich. Wir bemerken oft nicht, dass wir schlechte Aussprachegewohnheiten annehmen. Natürlich, denn wenn wir das täten, dann würden wir gar nicht damit anfangen!

Um das Sprachenlernen so schmerzlos wie möglich zu machen, sollten Sie wirklich versuchen eine korrekte Aussprache zu lernen, und zwar von Anfang an. Ich werde in einer Minute erklären, wie Sie das schaffen, aber zuerst gibt es zwei Hauptgründe, warum Menschen schlechte Aussprachegewohnheiten entwickeln.

Erstens, wenn Sie nur Lesen und Schreiben üben, aber Sprechen und Zuhören vermeiden, dann haben Sie nie mit Aussprache zu tun. Ihre Gedächtnisfähigkeit wird beeinflusst davon, wie Sprache auf dem Papier aussieht, was in manchen Sprachen sowieso Welten entfernt ist von der Aussprache.

Denken Sie an das englische Wort „through“. Wenn Sie es immer nur in geschriebener Form gesehen haben und es nie richtig ausgesprochen gehört haben, dann besteht eine sehr geringe Chance, dass Sie es beim ersten Mal richtig aussprechen. Wegen der drei kniffligen stummen Buchstaben.

Und der zweite Grund, warum viele Leute sich schlechte Aussprachegewohnheiten aneignen, ist, dass sie nie mit Muttersprachlern geübt haben. Sich mit einem Freund zusammenschliessen, der dieselbe Sprache lernt, ist gut, weil Sie einander motivieren und aufeinander zählen können. Aber wenn es zur tatsächlichen Praxis kommt, dann sind solche Freunde nicht die idealen Gesprächspartner. Sie werden wahrscheinlich dieselben Fehler machen, die auch Sie machen.

Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen sich schlechte Gewohnheiten abzugewöhnen zu müssen, ist es am besten Sie gewöhnen sich von Anfang Ihrer Sprachreise gute Gewohnheiten an. Um das zu tun, stellen Sie sicher, dass Ihre Praxis ausgeglichen ist. Lesen und Schreiben sind wichtige Fähigkeiten, aber stellen Sie sicher, dass Sie nicht Ihre Hör- und Sprechfähigkeiten vernachlässigen.

Um Sprechen zu üben, ist es am besten sich mit einem Muttersprachler zu unterhalten. Wenn Sie mit einem Experten der Sprache, die Sie lernen, üben, dann ist dieser in der Lage Ihre Aussprachefehler hervorzuheben, wenn Sie diese gerade machen, so dass Sie diese im Keim ersticken können, bevor sie sich als schlechte Gewohnheiten festsetzen.

Jetzt wissen Sie, warum schlechte Gewohnheiten sich herausbilden und wie Sie von Anfang an gute aufbauen können. Aber wenn Sie bereits eine schlechte Gewohnheit angenommen haben, dann gibt es Wege mit dieser zu brechen. Viele Studien besagen, dass eine neue Gewohnheit zu entwickeln oder sie zu ersetzen zwischen 21 und 30 Tagen dauert. Sie sollten sich bemühen, bewusst Ihre Aussprachegewohnheiten einen Monat lang zu ändern.

Anfangs wird das ein wenig mühsam, weil Sie vor dem Sprechen denken werden müssen. „Okay… ich möchte jetzt ein Wort mit dem „th“ Klang aussprechen… also muss ich sichergehen, dass meine Zunge in der richtigen Position ist“. Aber letztendlich werden Sie automatisch die richtige Aussprache verwenden.

Hier sind ein paar sehr effektive Arten Ihre Aussprachegewohnheiten zu korrigieren, und zwar in jeder Sprache:

1) Finden Sie einen Muttersprachler für den Sprachaustausch

Das ist meine wichtigste Empfehlung. Ich habe Ihnen schon gesagt, warum das so hilfreich ist. Also gehen Sie und finden auch jemanden!

2) Scheuen Sie nicht vor schweren Klängen zurück!

Wenn Sie einmal einen Gesprächspartner haben und wissen, worin Ihre Schwächen liegen, versuchen Sie diese kniffligen Klänge in ein Gespräch mit einzubinden, und zwar so oft wie möglich. Sie werden die Tendenz verspüren, sich von diesen fernzuhalten, weil sie schwer sind. Aber wenn Sie Ihre schlechten Aussprachegewohnheiten beenden möchten, dann werden Sie sich Ihren Ängsten stellen müssen! Je mehr Sie üben und sich korrigieren lassen, desto schneller werden Sie schlechte Aussprachegewohnheiten durch gute ersetzen.

3) Fokussieren Sie sich auf zwei Klänge und nicht mehr!

Schlechte Angewohnheiten sind schon schwer genug loszuwerden, aber wenn Sie versuchen den gesamten Klang auf einmal hinzubekommen, wird es umso schwerer. Fokussieren Sie sich auf Ihre schlimmsten Fehler und geben Sie alles. Wenn Sie diese einmal korrigiert haben, was bereits eine grossartige Leistung ist, dann konzentrieren Sie sich auf Ihre weniger schweren Fehler.

Ich habe es zu einer Priorität gemacht an „u“ und „ou“ Klängen zu arbeiten, als ich Französisch gelernt habe, weil das den Unterschied zwischen „beaucoup“ und „beaucup“ ausmacht…

4) Üben Sie so, dass Sie Gehör UND Aussprache trainieren

Sie haben vielleicht noch nicht einmal erkannt, dass Sie sich schlechte Angewohnheiten in der Aussprache angelernt haben. Manchmal werden Sie Ihr Gehör darauf trainieren müssen, zwischen dem Klang, den Sie sagen, und dem richtigen Klang zu unterscheiden.

Das Internationale phonetische Alphabet, oder IPA, kann hier hilfreich sein. Ich habe einen Link zu einer Erklärung des IPA hinzugefügt, für den Fall, dass Sie es nicht kennen. Die MosaLingua Speak English With Confidence Masterclass ist ebenfalls ein grossartiges Hilfsmittel für Englischlernende. Sie hat spezielle Lektionen zu den schwierigsten Klängen.

5) Übertreibung ist DAS Mittel gegen schlechte Angewohnheiten in der Aussprache

Als ich an meinem rollenden R in Spanisch gearbeitet habe, habe ich geklungen wie ein Motorrad Motor. Egal wie komisch es sich teilweise angefühlt hat, es hat mir wirklich dabei geholfen meine Aussprache an den Klang zu gewöhnen. Jetzt habe ich ein Mittelmass gefunden und klinge fast wie ein normaler Mensch, wenn ich es ausspreche.

Und schliesslich und endlich: Nehmen Sie sich selbst auf, wenn Sie die gewünschten Laute üben. Und zwar regelmässig, so dass Sie Ihren Fortschritt messen können. Es ist motivierend zu sehen oder zu hören wie weit Sie gekommen sind.

Nun liegt es an Ihnen, Ihre eigenen schlechten Aussprachegewohnheiten zu identifizieren und sich an die Arbeit zu machen diese loszuwerden. Zum Glück haben Sie jetzt alle Hilfsmittel um das zu bewerkstelligen!

Dieses Video wurde auf Englisch aufgenommen (was gut für Ihr Hörverständnis ist), Sie können aber gerne deutsche (oder englische) Untertitel einschalten, wenn Sie auf das Drehrädchen rechts im Bildschirm klicken. Mit selbigem können Sie auch die Wiedergabegeschwindigkeit des Videos an Ihre Bedürfnisse anpassen. Viel Spass mit dem Video!

 

 

Hier noch ein weitere interessante Artikel zum Thema Aussprache:

 

Treten Sie ausserdem jetzt gleich unserer Sprachgemeinschaft bei, um keine Informationen mehr rund um’s Sprachen lernen zu verpassen. Zahlreiche Abonnenten profitieren jetzt schon von den grossartigen Tipps und Tricks, die unser Team aus Sprachexperten mit Ihnen teilt. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter oder abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube und verbessern Sie ab sofort Ihre Sprachkenntnisse mit unseren Videos. Vergessen Sie nicht Ihre Benachrichtigungen einschalten, damit Sie keines unserer tollen Lernvideos verpassen. Geben Sie unserem heutigen Artikel ein „Gefällt mir“ oder folgen Sie uns!

Bis bald!