Wir haben ein Video zum Thema Lernressourcen für Sie erstellt, in dem wir Ihnen nützliche Tipps geben, wie Sie den Boden für ein erfolgreiches Lernen ebnen. Nicht jeder lernt gerne mit dem gleichen Material und vor allem sollte es Ihnen Spass machen, sonst verlieren Sie die Motivation. Wir geben Ihnen dazu ein aus dem Leben gegriffenes Beispiel. Vielleicht ist es unser Sprachlern-Kollege Cédric, um den darin es geht… Vielleicht lernt er gerade Japanisch… 😉

Lernressourcen

 

Sie browsen durch alle über Google auffindbaren Lernressourcen und sind völlig überwältigt von den tausenden Ergebnissen, die Sie erhalten. Natürlich sind sie alle völlig unterschiedlich und bieten die verschiedensten Wege, über die man sich eine neue Sprache aneignen kann. Wie soll man da eine Auswahl treffen?!

Aber genau dieses Problem ist es, mit dem sich unzählige Sprachlernende auseinandersetzen müssen, wenn sie beginnen eine neue Sprache zu lernen. Um meinen Ratschlag in einen Kontext zu setzen, werde ich Ihnen von einem bekannten Beispiel erzählen, einem Sprachlernenden, den ich „Cédric“ nennen werde. Nur, um ein Beispiel zu geben. Natürlich ist jede Ähnlichkeit mit wirklich existierenden Personen reiner Zufall. 😉

Bevor wir loslegen, habe ich eine Frage an Sie: haben Sie bereits unseren Youtube Kanal abonniert? Wenn ja, grossartig! Wenn nicht, worauf warten Sie dann? Klicken Sie auf den grossen Button unten, damit Sie keines unseren Videos und besten Hacks, sowie Tipps zum Sprachenlernen, verpassen. Wenn Sie unser heutiges Video auf Facebook sehen oder auf einer anderen Social Media Plattform, dann geben Sie uns ein „Gefällt mir“ und folgen Sie unserer Seite.

Also, hier ist Tipp #1: Definieren Sie Ihr Ziel!

Cédric hat angefangen ein paar TV Serien auf Japanisch zu gucken und jetzt will er wirklich die japanische Sprache lernen. Als Lernressourcen wählt er zunächst Bücher und Webseiten und er macht ein paar Übungen… Sehr schnell merkt er, dass er damit nicht weiterkommt, weil er jedes Mal, wenn er eine Antwort auf eine seiner Fragen findet, wieder auf neue Fragen trifft. Er bekommt bald das Gefühl, dass er sich im Kreis bewegt…

Was er anscheinend braucht, ist eine klare Richtung. Er muss wissen, mit welchen Lernressourcen er lernen soll. Was möchtest du erreichen, Cédric??? – Nun ja, ich möchte in der Lage sein diese TV Serien, die mir gefallen, zu verstehen, um sie anzusehen zu können, ohne Untertitel zu benötigen! – Alles klar, warum verschwendest du dann soviel Zeit damit die Zeichensprache zu lernen, welche du sowieso nicht lesen wirst? – Ah… „Ja“. Ich glaube, du hast Recht mit deinem Hinweis

Die Idee ist, so spezifisch wie möglich zu sein, was Ihr Ziel betrifft. Möchten Sie mit Muttersprachlern sprechen können? Wollen Sie Bücher oder Zeitschriften lesen? Möchten Sie E-Mails schreiben? Oder wollen Sie nur TV Serien ansehen ohne, wegen der Untertitel, die Handlung zu verpassen? Seien Sie so spezifisch wie nur möglich wenn Sie Ihre Ziele definieren, und legen Sie genau fest, wie weit Sie mit der Realisierung Ihrer Ziele kommen möchten.

Ein zeitlicher Rahmen kann ebenfalls motivierend sein, aber bleiben Sie dabei unbedingt flexibel. Sie können nie sicher sein, wieviel Zeit Sie wirklich brauchen werden. Schreiben Sie Ihr Ziel als Vorsatz auf ein Blatt Papier und kleben Sie es irgendwo hin, wo Sie es jeden Tag sehen können. Glauben Sie mir, es wird Ihnen helfen!

Um TV Serien zu sehen wird Cédric grundlegendes Vokabular benötigen, einfache Grammatik – aber nicht zu viel davon -, und vor allem, ganz viel Hörmaterial und audiovisuelle Ressourcen, um sein Hörverständnis zu verbessern.

Tipp # 2: Halten Sie sich mit den richtigen Lernressourcen bei Laune!

Wir spulen jetzt ein paar Wochen vor. Cédric hat sein Hörverständnis der japanischen Sprache regelmässig geübt, verliert aber allmählich ein wenig die Motivation. Jedes Mal, wenn er mit den bisherigen Lernressourcen zu üben beginnt, hat er das Gefühl, dass er wieder in der Schule ist. Es ist einfach so langweilig!

Das liegt daran, dass er sich, von dem Ziel, das er sich selbst gesetzt hat, weit entfernt fühlt. Und was ist denn nun mit den TV Serien? Was ist mit der japanischen Kultur? Warum hört er sich diese langweiligen und platten Dialoge an, über Menschen, die im Supermarkt einkaufen gehen?

Sie merken schon, eine Sprache zu lernen ist nicht einfach so, wie ein anderes Thema zu studieren. Im Gegensatz zur Mathematik, leben Sie eine Sprache. Es geht um viel mehr als nur Worte und Grammatikregeln. Das Ganze muss für Sie Sinn machen. Genauso wie alles andere, was Ihnen im Alltag Spass macht.

Deshalb hätte Cédric Lernressourcen wählen sollen, die besser zu seinen Interessen passen, so dass er motiviert und enthusiastisch beim Lernen bleibt. Sich auf seine Interessen und Hobbys zu konzentrieren ist nicht das Einzige, was man berücksichtigen sollte.

Sie sollten auch an Ihre Lieblingsaktivität denken… Wenn Sie zum Beispiel immer unterwegs sind, dann sollten Sie vielleicht lieber eine Handy App zum Üben nutzen. Wenn Sie ein extrovertierter Mensch sind, dann ist es Ihnen vielleicht lieber mit einem Lehrer oder mit Muttersprachlern über eine online Plattform oder eine Webseite mit Sprachaustausch Angeboten zu lernen… oder mittels Klassen in Ihrem Wohnort. Oder in Cédrics Fall, der ein kleiner Faulsack ist, … (– Hey ich bin noch hier, ja….?) Web-Training auf seinem Laptop, um in der Bequemlichkeit seiner eigenen vier Wände zu lernen.

Statt genau das zu tun, was er in der Schule im Sprachunterricht getan hat, entscheidet er sich nun für kurze Videos auf Japanisch und Wissen über die Japanische Sprache, während er sich immer noch dabei amüsiert – und zwar auf seiner Couch. Dabei entdeckt er ständig mehr über das Land der aufgehenden Sonne (wie Japan übrigens genannt wird).

Tipp #3: holen Sie sich Inspiration von anderen Lernenden

Jetzt, da Cédric weiss, welche Lernwerkzeuge er braucht, um sein Ziel zu erreichen und mit seinen Interessen im Einklang zu bleiben, hat er noch immer ein Problem: wo finde ich all das, was ich zum Lernen brauch? Wie schon gesagt gibt es tonnenweise Lernressourcen und die richtigen auszuwählen, kann schnell zum Alptraum werden. Es ist wirklich kein Spaziergang im Park und Cédric könnte gewiss eine helfende Hand benötigen… Und genau das sollte er sich jetzt zu Hilfe holen! Isaac Newton sagte einmal, „Wenn ich weiter als andere gesehen habe, dann nur deshalb, weil ich auf den Schultern von Giganten stand.“

Seien wir mal ehrlich, Cédric ist nicht besser als wir alle, aber er kann sich davon inspirieren lassen, was andere Lernende in der Vergangenheit geleistet haben. Es gibt so viele Menschen online, die Ihre Sprachlernreisen dokumentieren und deren Erfahrung ist eine unbezahlbare Ressource. Indem Sie ihnen folgen, können Sie Antworten auf Fragen finden, die Sie sich vielleicht in Ihrem Lernprozess gestellt haben und die besten Hilfsmittel entdecken, die genau zu Ihren Bedürfnissen passen.

Unser Blog hier, basiert voll und ganz auf den Erfahrungen unseres Polyglotten-Teams. Es ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Ihre Online Suche, und Sie werden über viele Juwelen stolpern, die Ihnen dabei helfen werden, die besten Ressourcen zur Personalisierung Ihrer Lernerfahrung zu finden und an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Im Fall unseres Japanisch-Schülers Cédric, sagt dieser: Ich habe im unten stehenden Link eine grossartige Liste toller Ressourcen zum Japanisch Lernen gefunden! Vor allem einen Kurs namens Erin’s Herausforderung (Erins‘ challenge), welcher eine Mini-Serie ist. Genau das, was ich gesucht habe! Mit allen Kawaii und Manga Referenzen, die ich insgeheim liebe… Die er, er, er, insgeheim liebt!

Erinnerung: jede Ähnlichkeit mit wirklichen Personen ist völliger Zufall“ (Ach…ja….klar!) Das war’s auch schon für dieses Video. Zusammenzufassend hier nochmal alles, was Sie brauchen, um die passendsten Ressourcen zum Lernen einer Sprache zu finden:

Definieren Sie Ihre Lernziele und die Art von Lernaktivitäten, die Ihnen liegen und lassen Sie sich von der Erfahrung anderer Sprachlernenden inspirieren.

Falls Sie mehr zu den Themen Üben und Lernressourcen wissen wollen, lesen Sie auch die folgenden Artikel:

Wie man eine Sprache in 3 Monaten lernen kann

Lassen Sie sich von Polyglots und ihren Lerntipps inspirieren

Verbessern Sie Ihr Gedächnis

 

 

Sie wollen mehr Videos wie dieses sehen? Abonnieren Sie unseren Kanal und schalten Sie die Benachrichtigungen ein, so dass sie keine unserer neuen Videos verpassen. Haben Sie uns auf Facebook oder Instagram gefunden? Geben Sie unserer Seite ein „Gefällt mir“ und folgen Sie uns, um die neuesten Updates und Tipps von MosaLingua zu erhalten!

Viel Spass und bis bald! 🙂