ing-Form oder Infinitiv? Wenn Sie einen englischen Satz mit zwei Verben bilden möchten, stellt sich oft die Frage, ob für das zweite Verb der Infinitiv, also die Wörterbuchform mit „to„, oder die ing-Form richtig ist. Sagt man beispielsweise „I like to swim“ oder „I like swimming„?

Letztes Update: 8. September 2020

Sie kommen ins Grübeln? Keine Angst, denn in ihrem neuen Video hat unsere Expertin Abbe die besten Tricks zusammengefasst, wie Sie ganz leicht die richtige Form finden! Durch Ihre Erfahrung als Englischlehrerin ist ihr klar geworden, dass man eigentlich nur vier Ratschläge befolgen muss, um sich zwischen dem Infinitiv und der ing-Form zu entscheiden. Schauen Sie einfach mal rein:

 

So finden Sie die richtige Verbform

Abbe spricht im Video auf Englisch, aber Sie können natürlich die Untertitel auf Deutsch aktivieren, wenn Sie möchten. Dazu reicht ein Klick auf das kleine Zahnradsymbol in der rechten unteren Ecke des Videos.

Übrigens gehört das Video zu unserer YouTube-Serie mit Tipps und Tricks zur englischen Grammatik. Hier gibt es völlig kostenlos zahlreiche Ratschläge zu typischen Stolpersteinen für alle Leute, die gerne Englisch lernen möchten.

Infinitiv oder ing-Form: welche Form passt?

Hallo allerseits, hier ist Abbe von MosaLingua.

Willkommen zurück zu unserer Serie mit Tipps zur englischen Grammatik.

In diesem Video werde ich Ihnen mehrere Tipps geben, um sich zu entscheiden, wann man den Infinitiv und wann das Gerundium eines Verbs nutzt.

Das ist für Englischlerner oft eines der schwierigsten Grammatikkonzepte, aber heute schauen wir es uns genau an und machen es ganz einfach!

Zuerst werden wir die Begriffe, die ich gerade genutzt habe, einfacher ausdrücken. Sie kennen wahrscheinlich den Begriff „Infinitiv“. Das ist einfach die Grundform des Verbs. Im Grunde genommen ist es das, was Sie z.B. in einem
Wörterbuch nachschlagen. Ein paar Beispiele sind „to buy“, „to go“ und „to watch“. Ein Gerundium ist einfach die ing-Form eines Worts, also „buying“, „going“ und „watching“.

 

Hie ein paar Tricks zur Verwendung des Infinitiv und der ing-Form

Hier ist unser erster Trick: die zwei Formen sind manchmal gegenseitig austauschbar.

Sie können beide Formen nutzen, besonders nach Emotionsverben wie „like“, „love“, „prefer“ oder „hate“. Also können Sie sagen „I love to cook“ und „I love cooking“. Beide Formen sind korrekt!

Dann gibt es Verben, bei denen nur eine Form korrekt ist. Oft ändert sich auch die Bedeutung des Satzes, wenn Sie die inkorrekte Form verwenden oder der Satz ist damit falsch. Das passiert oft, wenn Sie in einem Satz zwei Verben haben und Sie für das zweite Verb die korrekte Form wählen müssen.

Sagen wir, Ihre zwei Verben sind „miss“ und „go out“. Was ist dann richtig?

„I miss going out with my friends“

oder „I miss to go out with my friends“.

In diesem Fall ist nur das erste Beispiel grammatikalisch korrekt.

 

Trick Nr. 2: allgemein gesehen nutzen wir die ing-Form für Verben, die abstrakter sind:

„consider“, „deny“, „fancy“, „feel like“ und „miss“. Alle drücken abstrakte Ideen aus. Auf der anderen Seite werden Verben mit beiden Formen oder der Infinitiv-Form oft genutzt, um konkrete Handlungen auszudrücken: „ask“, „continue“, „help“, „decide“, „offer“, „plan“, „want“.

Natürlich gibt es ein paar Ausnahmen, aber zerbrechen Sie sich jetzt nicht den Kopf darüber, lange Listen zu lernen. Je öfter Sie sie nutzen, desto besser werden Sie bei der Entscheidung, was Sie nutzen sollten. Lassen Sie mich noch ein paar weitere Tricks nennen, um Ihr Leben einfacher zu machen.

 

Trick Nr. 3: der Trick, den man sich vielleicht am einfachsten merken kann, ist, dass die ing-Form im Allgemeinen nach Präpositionen genutzt wird.

Das trifft in 80% der Fälle zu. Hier bei MosaLingua ist uns wichtig, die 20% der Grammatik zu lernen, die uns in 80% der Situationen von Nutzen sein wird. Bereit für ein paar Beispiele?

„My mother is good at to bake cookies“ oder
„my mother is good at baking cookies“

Gibt es eine Präposition? Na klar! In diesem Fall ist „at“ die Präposition, also ist die zweite Antwort korrekt. Wie wäre es hiermit:

„you should always wait one hour after eating before going swimming“

oder „you should always wait one hour after eating before to swim“

„Before“ ist auch eine Präposition, also sollten Sie die ing-Form nutzen. Andere Präpositionen sind: „for“, „by“, „in“, „about“, „on“, etc. Also behalten Sie sie im Auge!

 

Unser letzter Trick für heute beruht auf unseren Kenntnissen zu den verschiedenen Funktionen der Wörter in einem Satz.

Allgemein gesehen: wenn das Wort das Subjekt oder die Ergänzung im Satz ist, sollten Sie die ing-Form nutzen. Das klingt verwirrend? Wie wäre es mit ein paar Beispielen?

„My favorite outdoor activity is hiking“. Im ersten Satz ist „hiking“ die Ergänzung und könnte mit einem Nomen ersetzt werden. Oder „Driving in the snow is difficult“ – hier könnte „driving“ mit einem Nomen ersetzt werden und es wäre das Subjekt des Satzes. Sehen Sie? Das war ganz einfach.

Also, hier haben Sie es: ein paar Grammatiktricks machen es zu einem Kinderspiel, sich zwischen den zwei Formen zu entscheiden!

Und denken Sie daran: Übung macht den Meister, also haben Sie keine Angst, Fehler zu machen. Je öfter Sie die Formen nutzen, desto besser wird Ihr Englisch.

Wie immer, abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal, um ganz sicher keinen unserer Tricks zur englischen Grammatik zu verpassen oder auch andere tolle Videos. Und schreiben Sie uns gerne Ihre Fragen unter den Kommentaren.