In ihrem neuesten Video zum Thema „fake it ‚til you make it“ spricht Abbe darüber, wie Sie beim Englisch sprechen auch mit minimalen Sprachkenntnissen und wenig bis keinem Selbstvertrauen so herüberkommen, als ob Sie ein Profi wären. Abbe gibt Ihnen ein paar großartige Tipps, mit denen Sie im Gespräch mit Muttersprachlern schon bald den Eindruck machen werden, dass Sie die englische Sprache viel besser beherrschen, als das eigentlich der Fall ist.

Englisch sprechen: Fake it til you make it

In ihrem neuesten Video erzählt Ihnen Abbe, warum Sie sich das Motto „fake it ‚til you make it“ aneignen sollten, wenn es ums Englisch sprechen oder das Sprechen in anderen Fremdsprachen geht. Sie gibt Ihnen auch Profi-Tipps dazu, wie Sie andere Leute davon überzeugen, dass Sie Englisch sprechen können (auch, wenn Sie das nicht so empfinden!).

Beim Sprachenlernen gibt es eine große psychologische Komponente, das wissen viele von Ihnen bereits, wenn Sie ein paar von Lucas Videos gesehen haben. Jede Menge Sprachlernende haben das sogenannte „Hochstapler Syndrom“, was bedeutet, dass man sich selbst davon überzeugt, dass man nirgend dazugehört, dass man unfähig ist, das jeder im eigenen Umfeld beim Sprachenlernen gut ist, aber man selbst nicht. Natürlich ist das lächerlich, aber es ist ein echtes psychologisches Phänomen und es kann Menschen wirklich davon abhalten, die Lernsprache zu üben.

Selbstbewusst Englisch sprechen

Eine Lösung, um das Gefühl zu überwinden, dass Sie nicht gut genug sind, ist: Tun Sie so, als ob Sie gut wären! Genau das ist die Idee hinter dem Spruch „fake it ‚til you make it„.

In anderen Worten, wenn Sie so tun, als ob Sie selbstbewusst wären, dann wirken Sie auch selbstbewusst. Es gibt wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass, wenn Sie während stressiger Aufgaben lächeln, auch wenn es nur gekünstelt ist, sich Ihr Körper schneller vom Stress erholt. Indem Sie einen glücklichen Gesichtsausdruck vortäuschen, können Sie Ihr Gehirn dazu bringen, zu denken, dass Sie glücklich sind. Ist das nicht großartig?

Wenn Sie sich also dauernd sagen, dass Sie beim Lernen Selbstvertrauen haben und sich nach außen hin selbstbewusst verhalten, auch wenn Sie innerlich Panik haben, dann stehen die Chancen gut, dass das Selbstvertrauen letztendlich zu etwas Wahrhaftigem wird.

Jetzt fragen Sie sich sicher, wie genau Sie Selbstvertrauen vortäuschen können. Es gibt ein paar Schritte, die Sie befolgen müssen, um Ihr Selbstvertrauen anzukurbeln und Leute Glauben zu machen, dass Sie ihre Zielsprache sprechen und dass Sie sie auch gut sprechen.  

#1 Lernen Sie ganze Sätze, um fließender Englisch zu sprechen

Das ist ein toller Trick, den wir in der MosaLingua App umsetzen. Statt Ihnen einzelne Wörter beizubringen, wenn Sie mit dem Englischlernen beginnen, bringen wir Ihnen längere Sätze oder auch ganze Sätze bei, die Sie gleich anwenden können. Auf diese Art müssen Sie nicht wissen, wie Grammatik funktioniert, um die Sprache richtig zu sprechen, und Sie werden wie ein Profi klingen, weil Sie klar kommunizieren können. Wenn Sie nicht zögern, dann fallen außerdem Ihre Fehler nicht so auf.

Hier ist ein Beispiel, und zwar könnten Sie so reagieren, wenn Sie das Verb nicht richtig konjugieren können: Yesterday, I eat … nein, eated. Warten Sie mal …

Es steht also „eat pizza“ gegen „eated pizza“. Was tun, wenn Sie es nicht wissen?

Sie haben zwar „I eated“ statt „I ate“ gesagt, aber im zweiten Fall wird sich die andere Person mehr darauf konzentrieren, was für eine Pizza Sie gegessen haben, als auf die Tatsache, dass Sie das Verb nicht richtig konjugiert haben.

#2 Arbeiten Sie an einer sehr guten Aussprache

Auch wenn Sie nur ein paar grundlegende Dinge sagen können, sollten Sie eine sehr guter Aussprache haben, denn das ist wirklich gut für Ihr Selbstvertrauen und Ihre Motivation. Viele Leute haben Angst, einen ausgezeichneten Muttersprachler-Akzent nachzuahmen, weil Sie befürchten, eigenartig oder wie ein Hochstapler zu klingen. Aber in Wahrheit ist es so, dass, wenn Sie an den th Lauten im Englischen arbeiten und versuchen, Dinge wie ein Muttersprachler auszusprechen, die Person, mit der Sie sich unterhalten, nicht so abgelenkt sein wird und Sie besser verstehen wird. Wenn Sie ganze Sätze lernen, dann hören Sie sich eine Tonaufnahme eines Muttersprachlers damit an. Es ist toll, wenn Sie jedes individuelle Wort aussprechen können, aber es ist noch besser, wenn Sie wissen, wie man die richtigen Akzente setzt und die natürlichste Betonung verwendet.   

#3 Fügen Sie beim Englisch sprechen bestimmte logische Konnektoren zu Ihrem Vokabular hinzu

Wenn wir schon von Konnektoren sprechen, fügen Sie ein paar der Logik zuträgliche Konnektoren hinzu sowie andere Bindewörter, egal wie begrenzt Ihr Vokabular ist, denn es wird Sie flüssiger klingen lassen.

Zum Beispiel: Wenn Sie über Ihre Interessen sprechen, dann können Sie sagen „I like to swim. I go to the pool often.

Aber Sie klingen flüssiger, wenn Sie sagen „I like to swim, therefore I go to the pool often„.

Sie sehen, es wird nur das Wort „therefore“ hinzugefügt, aber sofort wird der Satz länger und klingt interessanter. Sie können Ihr gesprochenes Englisch vielfältiger klingen lassen, wenn Sie ein paar dieser Konnektoren hinzufügen.

#4 Lernen Sie unterschiedliche Wege, um „what“ zu sagen, wenn Sie etwas nicht verstehen.

Als Sprachlernender, auch wenn Sie fortgeschritten sind, gibt es Momente, in denen man etwas nicht versteht. Es ist immer besser, nicht nur zu nicken und zu tun, als ob Sie alles verstehen. Mein letzter Tipp ist also, verschiedene Wege zu lernen, um sich auszudrücken, damit Sie nicht immer wiederholen. Wenn Sie jemanden fünfmal bitten müssen sich in einem Gespräch zu wiederholen, das aber auf 5 verschiedenen Wegen tun können, dann merkt die andere Person vielleicht nicht so, dass sie sich für Sie wiederholt. Sehen Sie sich mein Video zum Thema an, wenn Sie eine Reihe an Ausdrücken lernen möchten wie „say again…“ oder „what’s that…?“ Diese sind auch auf der MosaLingua App verfügbar.

Jetzt wissen Sie, warum „fake it ‚til you make it“ eine gute Strategie ist für Sprachlernende und auch wie Sie es schaffen. Natürlich ist es so, dass, wenn Sie sich nicht bemühen, eine Sprache zu lernen, nicht einmal ein paar Minuten täglich, Sie das Verstellen nicht viel weiter bringen wird.

Das Video ist auf Englisch, aber mit deutschen Untertiteln verfügbar.

 

Sehen Sie sich auch folgende Artikel zum Thema Motivation und Psychologie beim Sprachenlernen an:

Treten Sie jetzt unserer Sprachgemeinschaft bei, um keine Informationen mehr rund ums Sprachen lernen zu verpassen. Zahlreiche Abonnenten profitieren jetzt schon von den großartigen Tipps und Tricks, die unser Team aus Sprachexperten mit Ihnen teilt. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter oder abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube und verbessern Sie ab sofort Ihre Sprachkenntnisse mit unseren Videos. Vergessen Sie nicht Ihre Benachrichtigungen einschalten, damit Sie keines unserer tollen Lernvideos verpassen. Geben Sie unserem heutigen Artikel ein „Gefällt mir“ oder folgen Sie uns!
 
Bis bald!