Zertifikate und Diplome, mit denen man seine Kenntnisse der englischen Sprache nachweist, gibt es wie Sand am Meer. Zur Beurteilung der Sprachkenntnisse und für eine bessere Vergleichbarkeit zwischen verschiedenen Sprachzertifikaten wurde in Europa ein gemeinsamer Referenzrahmen geschaffen. Die Buchstaben A1, A2 …. C2 haben Sie in diesem Zusammenhang bestimmt schon einmal gehört. Wir klären Sie auf, was diese zu bedeuten haben und informieren Sie über die gängigsten Zertifikate. Zudem sagen wir Ihnen, welche Vorteile das Ablegen einer solchen Sprachprüfung hat, bei der man ein Zertifikat erhält. Und wenn Ihnen das zu aufwändig ist und Sie trotzdem ein Bild vom Stand Ihrer Englischkenntnisse haben möchten, dann machen Sie einfach den Englisch Einstufungstest in unseren Apps!

Englisch Einstufungstest

Der europäische Referenzrahmen

Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GeR) wurde vom Europarat entwickelt. Das Ziel des GeR ist, verschiedene (europäische) Zertifikate zur Bestimmung der Sprachkenntnisse untereinander vergleichbar zu machen und Transparenz sowie eine gemeinsame Grundlage zur Beurteilung der Sprachkenntnisse zu schaffen. Im GeR fließen zur Bestimmung des Sprachniveaus die vier verschiedene Sprachkompetenzen Leseverständnis, Hörverständnis sowie schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit mit ein.

Die verschiedenen Niveaustufen des GeR

Die Skala gliedert sich in drei übergeordnete Level, die mit den Anfangsbuchstaben bezeichnet werden:

  • A: Elementare Sprachverwendung
  • B: Selbstständige Sprachverwendung
  • C: Kompetente Sprachverwendung

Und diese Level werden jeweils noch in zwei Stufen unterteilt, sodass man sechs verschiedene Niveaustufen erhält A1 (Anfänger), A2, B1, B2, C1, C2 (Experte). Die genaue Beschreibung der Stufen gemäß der Webseite des GeR lautet wie folgt:

A: Elementare Sprachverwendung

A1 – Anfänger (Breakthrough)

Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – zum Beispiel wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

A2 – Grundlegende Kenntnisse (Waystage)

Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (zum Beispiel Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

B: Selbstständige Sprachverwendung

B1 – Fortgeschrittene Sprachverwendung (Threshold)

Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit und so weiter geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

B2 – Selbständige Sprachverwendung (Vantage)

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

C: Kompetente Sprachverwendung

C1 – Fachkundige Sprachkenntnisse (Effective Operational Proficiency)

Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

C2 – Annähernd muttersprachliche Kenntnisse (Mastery)

Kann praktisch alles, was er liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Bekannte Englisch Zertifikate

Der GeR ist universell für viele Sprachen gültig, nicht nur für eine. Aber schauen wir uns doch hier zunächst die Weltsprache Englisch genauer an und welche Zertifikate man für diese Sprache erwerben kann. Bestimmt haben Sie einige Abkürzungen der gängigen Tests schon ein Mal gehört. Und damit Sie eine Übersicht bekommen, fassen wir nun kurz zusammen:

TOEFL-Test

sie-wollen-ihr-englischniveau-bestimmen-machen-sie-einen-unseren-englisch-einstufungstest-mosalingua

Der „Test of English as a Foreign Language“ (TOEFL) ist ein standardisierter, weit verbreiteter und international anerkannter Sprachtest zur Bewertung der Englischkenntnisse von Nicht-Muttersprachlern. Er kommt vor allem im akademischen Bereich zum Einsatz. Wenn man sich für ein Auslandssemester oder -studium im englischsprachigen Raum bewirbt, insbesondere den USA, so ist oft eine gewissen Punktzahl beim TOEFL-Test für die Bewerbung erforderlich.

 

TOEIC-Test

Der “Test of English for International Communication” (TOEIC) gleicht dem TOEFL in vielerlei Hinsicht. In ihm geht es jedoch primär um in der Praxis angewandtes Business English, während der TOEFL vor allem im akademischen Bereich gefordert wird. Der TOEIC-Test ist interessant für all diejenigen, die ein Sprachzertifikat zur Bestätigung der Englischkenntnisse für berufliche Zwecke benötigen.

sie-wollen-ihr-englischniveau-bestimmen-machen-sie-einen-unseren-englisch-einstufungstest-mosalingua

GMAT

Beim “Graduate Management Admission Test” (GMAT) handelt es sich im Vergleich zum TOEFL und TOEIC um einen etwas spezialisierteren Test. Er ist relevant für Studierende der Wirtschaftswissenschaften, die sich für einen Master-Studiengang bewerben und ihre Englischkenntnisse belegen müssen.

TELC-Zertifikate

Bei den “The European Language Certificates”(TELC’s) handelt es sich um europäische Sprachzertifikate, die auf dem GeR basiert entwickelt wurden und die man bei der gleichnamigen, gemeinnützigen Firma nach einer entsprechenden Prüfung erwerben kann.

IELTS

Das “International English Language Testing System” (IELTS) hat viele Anwendungsgebiete. Das Zertifikat dient oft für Bewerbungen an Universitäten, aber auch als Nachweis für Bewerbungen auf Stellen und wird sogar für Einwanderungszwecke verwendet. In ihm wird vorrangig praxisorientiertes Englisch abgefragt.

LCCI-Test

Die Londonder Handelskammer “London Chamber of Commerce and Industry” (LCCI) bietet ebenfalls den Erwerb von Sprachzertifikaten an, die durch die Praxisorientierung der Prüfungsinhalte vor allem für berufliche Bewerber interessant sind. Es gibt insgesamt zehn englische LCCI-Prüfungen, in denen verschiedene Kompetenzen abgefragt werden.

Cambridge Certificate

Bis 2013 war dieses Testverfahren noch als “English for Speakers of Other Languages” (ESOL) bekannt. Das Angebot umfasst Prüfungen für normales Englisch, berufsbezogenes Englisch, Englisch im akademischen Bereich, Englisch für Kinder sowie Lehrqualifikationen.

5 gute Gründe für einen Englisch Einstufungstest

1. Um Ihr Englischniveau genau zu bestimmen

Sie haben Englisch vor langer Zeit in der Schule gelernt – damals waren Sie gut, aber Sie meinen, alles vergessen zu haben? Oder waren Sie schlecht und sind nun der Meinung, Sie müssten besser werden vielleicht fragen Sie sich, wie es mit Ihren Englischkenntnissen wirklich aussieht. Eine Prüfung wie der TOEIC-Test wird Ihnen darüber genau Aufschluss geben. Alternativ machen Sie für einen großen Überblick über Ihren Kenntnisstand einfach erst mal unseren kurzen Englisch Einstufungstest in unseren Apps (siehe unten für die Links).

2. Um leichter einen Job zu finden

Die oben genannten Englischzertifikate sind von den meisten Firmen, Universitäten und anderen Organisationen anerkannt. Die Tatsache der europa- bzw. weltweiten Standardisierung hilft dabei natürlich sehr. Anstatt „Schulenglisch“ oder „fließende Englischkenntnisse“ in Ihren Lebenslauf zu schreiben, zeugt ein Testergebnis eines renommierten Anbieters folglich von Ihrem Willen, handfeste Beweise für Ihr Englischniveau zu liefern.

3. Um einen besseren Posten sowie eine Stelle im Ausland innerhalb ihrer Firma  auszuhandeln zu können

Sie hätten gerne mehr Verantwortung und würden lieber selbst mit ausländischen Kunden verhandeln? Um Ihr Englischniveau bestätigen zu lassen und zu beweisen, dass Sie dazu fähig sind, eignet sich ein Englisch Einstufungstest auch hervorragend. Der TOEIC zum Beispiel orientiert sich an der Berufswelt und den nötigen Kompetenzen, um Englisch bei der Arbeit anzuwenden. Wenn Sie im Ausland leben wollen und vor Ort Arbeit suchen, egal ob in einem englischsprachigen Land oder nicht, dann ist ein Test wie der besagte TOEIC quasi unumgänglich.

 

4. Um Ihren Lernfortschritt anzukurbeln

Wenn man sich auf eine Prüfung vorbereitet, so hat man ein kurzfristiges Ziel, was sehr motivierend sein kann. Entscheiden Sie sich also, ein Englischzertifikat zu erwerben, melden Sie sich zu einem Prüfungstermin an … und der Countdown läuft. So gibt es keine Gefahr der Prokrastination mehr, da das Prüfungsdatum näher rückt und dadurch, dass Sie bereits Geld und Zeit in die Vorbereitungen investiert haben, bleiben Sie auch viel eher am Ball und lassen sich nicht so schnell entmutigen oder von anderen Dingen ablenken.

5. Um Ihr Englisch gezielt in Bezug auf bestimmte Kernkompetenzen zu verbessern

Im GeR fließen zur Bestimmung des Sprachniveaus die vier verschiedene Sprachkompetenzen Leseverständnis, Hörverständnis sowie schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit mit ein. Sie haben ebenso die Möglichkeit, gezielt an einer der Kompetenzen zu arbeiten. Sie können beispielsweise problemlos englische Texte lesen, haben aber Probleme, sich auszudrücken? Warum bereiten Sie sich nicht auf den Teil  „Listening and Speaking“ einer Prüfung vor, um sich selbst zu motivieren, Ihr „Problem“ zu beheben?

Der MosaLingua Englisch Einstufungstest

Test 1Sie möchten nun auch sofort schnellen Englisch Einstufungstest machen? Im Zuge unseres letzten Updates haben wir all unsere Apps mit einem Einstufungstest ausgestattet, durch diesen Sie Ihr Level bestimmen können. Unsere Apps zum Englischlernen von der normalen App für Englisch, über die App Test 2für Business English zu den Apps für den TOEIC-Test und den TOEFL-Test beinhalten alle einen Englisch Einstufungstest. Laden Sie sich doch die App herunter und machen Sie den Test (dies gilt auch für die kostenlosen LITE-Varianten unserer Apps). Dieser Test ist natürlich nicht so ausgereift wie andere Tests und schon gar nicht mit einem Sprachzertifikat gleichzusetzen. Dennoch ist er geeignet, wenn Sie ein grundlegendes Bild der Lage bekommen wollen.

 

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Möchten Sie mehr zu den gängigen Englischzertifikaten und den entsprechenden Prüfungen wissen? Dann hinterlassen Sie doch einen Kommentar. Und wir werden uns in zukünftigen Blogartikeln diesem Thema noch gründlicher widmen.