Eine Sprache sprechen, die nicht unsere Muttersprache ist, ist das Ziel aller Sprachschüler. Aber wann ist der beste Moment dafür, endlich mit dem Sprechen anzufangen? Nachdem man die ersten Vokabellisten studiert hat? Oder bei einem Besuch in einem Land, in dem die Zielsprache gesprochen wird? In dem folgenden Video erkläre ich Ihnen, wann man meiner Meinung nach, am besten damit anfangen sollte eine Sprache aktiv zu sprechen.

 

eine-sprache-sprechen-wann-fangt-man-an-video-mosalingua

Ich werde oft gefragt, wann man anfangen sollte seine Zielsprache zu sprechen. Das ist eine wichtige Frage, und zugleich eine, die ziemlich schwer zu beantworten ist. Wenn Sie online nachsehen, werden Sie schnell herausfinden, dass es keine einhellige Meinung zwischen Sprachexperten gibt, was den richtigen Moment betrifft, um mit dem Sprechen Ihrer Zielsprache zu beginnen.

 

Wann ist der richtige Moment, um mit dem Sprechen anzufangen? 

Sollten Sie also mit dem Sprechen gleich anfangs beginnen oder sollten Sie warten bis Sie wirklich bereit sind?

Meine Antwort erfahren Sie gleich im Anschluss. Zuerst nehmen Sie sich bitte 5 Sekunden um sicherzugehen, dass Sie unseren YouTube Kanal abonniert haben. Wir posten jede Woche neue Videos mit unseren besten Tipps und Tricks zu Sprachenlernen.

Nun zurück zu unserem Hauptthema. Viele andere Sprachexperten und Polyglotten, haben ihre Ansichten zum Thema geteilt.

Von Anfang an eine Sprache sprechen

Lassen Sie mich mit der ersten Gedankenschule beginnen, welche sich dafür ausspricht, von Anfang an zu sprechen. Unser Freund Benny Lewis, der berühmte Irische Polyglotte hinter dem Fluent in 3 Months Blog, ist einer von mehreren anerkannten Experten auf diesem Gebiet. Benny’s Rat ist, von Tag Eins an zu sprechen, weil Sprachenlernen sich ganz um’s Üben dreht.

Um Fortschritte zu machen, müssen Sie schnell wie möglich üben. Die Vorteile dieses Ansatzes sind, dass Sie gleich loslegen können mit dem Üben, ohne zu sehr oder lange auf der Theorie herum zu brüten. Sie praktizieren Learning by doing anstatt zu lange mit der Nase in ein Buch vertieft zu lernen, und Sie vermeiden es zukünftig Angst vor dem Sprechen zu entwickeln.

Auf der anderen Seite, gibt es ein paar Haken. Sehr früh zu sprechen, kann eine Herausforderung sein, wenn Sie nicht den Wortschatz und andere grundlegende Sprachkenntnisse haben. Dieser Ansatz ist wahrscheinlich nicht geeignet für Sie, wenn Sie schüchtern, introvertiert, oder ein bisschen perfektionistisch sind. Ihre erste Erfahrung kann ernüchternd sein, wenn Sie über jemanden stolpern, der nicht hilfreich oder geduldig genug ist.

 

Lernen und bereit sein, bevor Sie eine Sprache sprechen

Die gegensätzliche Gedankenschule empfiehlt es, zu warten, bis Sie sich zum Sprechen bereit fühlen. Es geht darum, das Sprechen solange wie möglich zu verzögern in den frühen Phasen des Lernens, um genug Wortschatz und andere Sprachkenntnisse zu erwerben. Vor allem Ihr Hörverständnis. Es handelt sich dabei um den Ansatz des berühmten Polyglotten und Linguisten Steve Kaufmann, der kurz und bündig meint „Warum die Eile?“. Steve ist es lieber eine längere Zeit mit Zuhören und Lesen zu verbringen, und er beginnt mit dem Sprechen erst dann, wenn er ganz und gar versteht, was andere Leute sagen, und er eine aussagekräftige Antwort geben kann.

Natürlich ist das seine eigene Präferenz. Der kanadische Sprachforscher gibt zu, dass unterschiedliche Schüler, unterschiedliche Ansätze verwenden können und manche auch schon früher als er zu sprechen beginnen können. Die Vorteile dieses Ansatzes sind, dass Sie sich selbst genug Zeit geben, um sich mit der Sprache anzufreunden, bevor Sie versuchen zu sprechen. Und Sie vermeiden Stress, wenn Sie zu introvertiert oder schüchtern sind, um Ihren Mund zu öffnen mit noch begrenztem Sprachwissen.

Die Nachteile sind: zunächst einmal ist es möglich, dass man zu lange wartet um mit dem Sprechen zu beginnen und in weiterer Folge wirkliche Angst vor dem Sprechen entwickelt; und ausserdem, wenden Sie das Gelernte nicht sofort an.

 

Es gibt keine Richtlinien dazu, wann Sie eine Sprache sprechen sollten

Zwischen diesen beiden Extremen, gibt es natürlich noch ausgeglichenere Sichtweisen, wie die eines anderen grossartigen Polyglotten und Sprachexperten, Luca Lampariello. Unser Freund Luca sagt im Grunde genommen, dass es nicht nur eine richtige Antwort auf die Frage gibt. Seiner Ansicht nach ist der richtige Moment mit dem Sprechen anzufangen von subjektiven und objektiven Faktoren gleichermassen abhängig. Ein objektiver Faktor ist zum Beispiel der Unterschied zwischen der Zielsprache und Ihrer Muttersprache. Subjektive Faktoren beinhalten Ihre geistige Einstellung, Ihre Persönlichkeit, sowie Ihre Spracherfahrung und Ihren Hintergrund.

Meine Einstellung in dieser Angelegenheit liegt irgendwo zwischen Benny Lewis und Luca Lampariello. Also wenn mich jemand fragt, wann er mit dem Sprechen der Zielsprache beginnen sollte, dann antworte ich normalerweise: so früh wie möglich. Aber es hängt von Ihnen ab und Ihrer spezifischen Situation.

 

Der Zeitpunkt ist individuell

Lassen Sie mich Ihnen die zwei Teile meiner Antwort erklären. Als jemand, der verschiedene Sprachen gelernt hat, habe ich es geschafft beide Strategien auszuprobieren. Zu lange mit dem Sprechen zu warten war kontraproduktiv für mich, deshalb versuche ich so oft wie möglich die Zielsprache zu sprechen, und zwar so früh wie nur möglich.

Wenn die Zielsprache derjenigen Sprachen ähnelt, die ich bereits spreche, dann versuche ich nach einem Monat bereits mit mir selbst zu sprechen. Dann nach 3 Monaten des Lernens, versuche ich mit einem Sprachlehrer zu sprechen. Für mich ist ein zu grosser Fokus auf Theorie, wie zu versuchen Tennis zu spielen, indem ich eine Gebrauchsanweisung lese und ohne überhaupt einen Tennisplatz zu betreten. Ziemlich unmöglich, oder?

 

Seine Komfortzone verlassen, um eine Sprache zu sprechen

Meiner Erfahrung nach ist der berühmte Spruch „No pain, no gain,“ (wörtlich „Kein Schmerz, kein Gewinn“) tatsächlich wahr. Je mehr ich mich aus meiner Komfortzone zwinge, desto schneller mache ich Fortschritte. Auf der anderen Seite, würde ich niemanden dazu zwingen zu früh zu sprechen, wenn er sich damit nicht wohl fühlt. Das bringt mich zum zweiten Teil meiner Antwort, welche quasi unterschiedliche Strategien für unterschiedliche Schüler empfiehlt.

Lassen Sie mich Ihnen zwei Beispiele zeigen. Wenn Sie bereits eine oder zwei Sprachen gelernt haben, Sie sich für einen extrovertierten Menschen halten, und die Zielsprache der Muttersprache ähnelt, dann empfehle ich Ihnen recht früh mit dem Sprechen der Zielsprache zu beginnen. Wenn Sie allerdings eher introvertiert und schüchtern sind, wenig Erfahrung im Sprachenlernen haben und eine Sprache lernen, die sich völlig von Ihrer Muttersprache unterscheidet, dann möchten Sie vielleicht lieber zuerst auf’s Zuhören und Lernen des Wortschatzes fokussieren, um Selbstvertrauen aufzubauen um zu sprechen.

Wenn das der Fall ist, empfehle ich noch immer so früh wie möglich mit sich selbst zu sprechen. Es fühlt sich zwar anfangs komisch an, aber es ist eine effiziente Strategie um sich auf Gespräche mit einer anderen Person vorzubereiten.

 

Fazit

Ich hoffe wirklich, dass mein Video Ihnen dabei hilft herauszufinden, welcher der richtige Moment für Sie ist, um in der Zielsprache zu sprechen zu beginnen. Vergessen Sie nicht, dass es keine richtige oder falsche Antwort gibt, sondern Sie es irgendwann tun werden müssen. Eine Sprache zu sprechen ist eine Kunst, die Sie mittels Übung meistern lernen und deshalb können Sie auch nur durch Üben dazulernen und sich verbessern.

Weitere Tipps dazu, Ihre Angst vor dem Sprechen zu überwinden und Ratschläge, wie Sie das Sprechen am besten üben können, liefern Ihnen auch unsere folgenden Artikel:

Mein Video ist wie gewohnt auf Englisch, Sie können aber deutsche (oder anderssprachige) Untertitel wählen, in dem Sie das kleine Zahnrädchen auf Ihrem Bildschirm betätigen.

 

 

Passen Sie auf sich auf und viel Spass beim Lernen!

Wenn Sie etwas Nützliches gelernt haben in diesem Video, dann geben Sie uns doch ein „Gefällt mir“. Klicken Sie anschliessend auf Abonnieren und schalten Sie Ihre Benachrichtigungen ein. Sehen Sie sich auf unserem  YouTube Kanal nach mehr Tipps und Tricks um. Und wenn Sie uns auf einer anderen Social Media Plattform (wie zum Beispiel Facebook oder Instagram) sehen, dann geben Sie uns ein „Gefällt mir“ oder folgen Sie uns bitte.

Bis nächstes Mal!