Britischer Akzent oder amerikanischer Akzent? Diese Frage stellt sich wohl jeder Englischstudent, im Bezug auf die korrekte Englisch Aussprache, irgendwann einmal. Englisch gehört zu den am meisten gesprochenen Sprachen, weshalb es immer von Vorteil ist, sie zu lernen. Bei all den englischsprachigen Filmen, der Musik und den Anglizismen, die wir bereits in unserer Alltagssprach verwenden (Manager, Shop, Playlist usw.), muss man gestehen, dass wir einfach rund um die Uhr von der englischen Sprache umgeben sind. Wenn es um die verschiedenen englischen Akzente geht, stellt man fest, dass der klassische Englischunterricht stets den britischen Akzent vorzieht. Tatsächlich sind wir in unserem Leben aber wesentlich häufiger dem amerikanischen Akzent ausgesetzt. Welchen Akzent sollte man sich also selbst aneignen und beim Lernen einen Vorzug geben? Lesen Sie heute unsere Tipps!   Britischer Akzent oder amerikanischer Akzent?

 

Britischer Akzent und amerikanischer Akzent: die Unterschiede

Aber aufgepasst! In der englischen Sprache gibt es sehr viele Akzente! Englisch ist ausserdem in vielen Ländern die offizielle Amtssprache, obwohl es von der Bevölkerung gar nicht als Muttersprache gesprochen wird. Dennoch kennen wir in Deutschland vor allem zwei englische Akzente: den britischen und den amerikanischen. Aber kennen Sie auch die Unterschiede?  

 

Britischer Akzent oder amerikanischer Akzent: Der Akzent aus UK

Sie sollten unbedingt wissen, dass es nicht EINEN britischen Akzent gibt, sondern MEHRERE. Die Version die umgangssprachlich als „englischer“ oder „britischer“ Akzent bezeichnet wird, wird eigentlich „received pronounciation“ genannt und entspricht mehr oder weniger dem Londoner Akzent. Na klar, sagen Sie jetzt. In Deutschland bekommt man ja auch je nach Region verschiedene Akzente zu hören… In Grossbritannien unterscheidet sich der Liverpooler Akzent stark von dem Walisischen Akzent und von dem in Inverness (Schottland) gesprochenen Englisch. Zusammenfassend muss man also sagen, dass es nicht einen einzigen britischen Akzent gibt, sondern zahlreiche Versionen davon. Um einen besseren Eindruck von dieser Vielfalt zu bekommen, sehen Sie sich das folgende Video von Siobhan Thompson an, in dem Sie 17 verschiedene britische Akzente vorstellt.

 

Britischer Akzent oder amerikanischer Akzent: Der Akzent aus den USA

Gemeint ist hier mit „amerikanischem Akzent“ der (oft mittelwestliche Akzent) aus dem USA. Dieser Akzent wird vorrangig in Film und Musik verwendet. Im Vergleich zum britischen Englisch, ist der amerikanische Akzent in der Medienwelt einfach wesentlich präsenter. Natürlich gibt es Unterschiede, zwischen dem in Kalifornien oder dem in New York gesprochenen Englisch. Oder auch zwischen dem Norden und dem Süden der USA. Für das uneingeweihte Ohr sind sie jedoch leicht zu überhören. Damit ist gemeint, dass Sie als Englischlernender wesentlich einfacher einem Bostoner oder San Francisco Akzent folgen werden als dem britischen Akzent. Aber schauen Sie sich dazu doch einfach mal das folgende Video an! 🙂

 

Warum Sie beim Lernen den amerikanischen Akzent wählen sollten?

In einem früheren Beitrag über die englische Aussprache haben wir bereits unsere Vorliebe für den amerikanischen Akzent gegenüber dem britischen Akzent erwähnt. Es erscheint uns einfach weniger umständlich und nützlicher, diesen englischen Akzent zu wählen. Warum?

  • Wie bereits gesagt, wird man mit dem amerikanischen Akzent Akzent wesentlich häufiger konfrontiert. Ganz ohne es zu merken hören wir ihn in den Serien, die wir sehen, der Musik, die wir hören und den Filmen, die wir uns im Kino anschauen. Sie glauben uns nicht? Werfen Sie einen Blick in Ihr Fernsehprogramm, um festzustellen aus welchem Land die meisten Produktionen stammen.
  • Es scheint wesentliche einfacher, sich mit einem Amerikaner als mit einem Briten zu unterhalten. Warum? Der amerikanische Akzent ist allein schon durch die grössere Bevölkerungsmenge der USA dem britischen Akzent überlegen.
  • Und nicht zuletzt, wird es Ihnen als deutschsprachiger Englischlernender einfach leichter fallen, einen Amerikaner zu verstehen… und zwar egal, aus welchem Teil der USA er stammt. Der walisische oder schottische Akzent dagegen, ist für jemanden, der das in London gesprochene Englisch gelernt hat, geradezu unverständlich.

Wenn Sie allerdings eine Vorliebe für den british accent haben, dann können Sie ihn trotzdem gerne lernen! Wenn Sie zum Beispiel einen Aufenthalt in England planen, ist es für Sie vom Vorteil, den britischen Akzent zu kennen. Sie können an Ihrer Aussprache arbeiten, indem Sie sich britische Filme oder Serien anschauen und einen britischen Tandempartner suchen.

Seien Sie sich jedoch im Klaren darüber, dass Sie, um korrekt Englisch zu sprechen, eine Wahl treffen müssen. Es gibt nämlich Begriffe die in beiden Sprachversionen existieren, aber nicht die gleiche Bedeutung haben! Ein Amerikaner sagt zum Beispiel „elevator“, während ein Brite „lift“ sagt – beide meinen einen Aufzug. Peinlicher wird es, wenn Sie nun in beiden Akzenten das Wort „rubber“ verwenden, ohne zu wissen, dass es zwar in den USA „Radiergummi“ in UK jedoch „Kondom“ bedeutet.

Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, sollten Sie dem von Ihnen gewählten Akzent unbedingt treu bleiben, um von Ihrem Gegenüber richtig verstanden zu werden.  

 

Also, für welchen Akzent entscheiden Sie sich?

Sehen Sie im Folgenden den Videobeitrag von unserer MosaLingua Englischlehrerin Abbe, in dem auch Sie die beiden Akzente für Sie unter die Lupe nimmt. Das Video ist auf Englisch, Sie können jedoch Untertitel in verschiedenen Sprachversionen aktivieren, indem Sie auf das kleine Drehrad am unteren rechten Bildrand klicken.

 

Egal, ob britischer Akzent oder amerikanischer Akzent – Sie wollen selbstbewusster Englisch sprechen?

britischer-akzent-oder-amerikanischer-akzent-video-mosalinguaUm Ihnen dabei zu helfen, sich eine gute englische Aussprache anzueignen, haben wir die MasterClass Speak English für Sie entworfen. Diese Ausbildung umfasst 10 Lerneinheiten und den Zugang zu zahlreichen Ressourcen, Übungen und Videos. Wir sprechen natürlich auch hier darüber, warum wir uns dafür entschieden haben, den amerikanischen Akzent zu lehren. Möchten Sie mehr über unsere MasterClass erfahren? Dann folgen Sie am besten gleich diesem Link!    

 

 

Und abschliessend…

Wenn Sie die Zeit dafür haben, raten wir Ihnen, so viele englische Akzente wie möglich, zu hören und kennenzulernen.

  1. Je mehr Ihr Gehör an verschieden Ausspracheweisen gewöhnt ist, desto leichter wird es Ihnen in Zukunft fallen, verschiedene englische Akzente zu verstehen. Ganz nebenbei verbessern Sie natürlich auch Ihr Hörverständnis der englischen Sprache.
  2. Sie haben Lust auf eine Safaritour in Kenia? Nun, da wird es nicht schaden, wenn Sie den kenianischen Akzent kennen. Mit diesem Wissen wird es Ihnen leichter fallen, eine neue Kultur zu entdecken und näher kennenzulernen.

Wenn es aber um das Lernen und üben geht, so raten wir Ihnen, dass Sie sich wie bereits erwähnt, auf einen Akzent Ihrer Wahl konzentrieren (und empfehlen Ihnen dafür ausdrücklich den amerikanischen Akzent). Wir hoffen, unsere Argumente konnten Sie überzeugen und freuen uns weiterhin auf das gemeinsame Englisch lernen! Weitere interessante Artikel zum Thema Englisch finden Sie hier:

 
Treten Sie am besten jetzt gleich unserer Sprachgemeinschaft bei, um keine Informationen mehr rund um das Sprachenlernen zu verpassen. Zahlreiche Abonnenten profitieren jetzt schon von den grossartigen Tipps und Tricks, die unser Team aus Sprachexperten mit Ihnen teilt. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter oder abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube und verbessern Sie ab sofort Ihre Sprachkenntnisse mit unseren Videos. Vergessen Sie nicht Ihre Benachrichtigungen einschalten, damit Sie keines unserer tollen Lernvideos verpassen. Geben Sie unserem heutigen Artikel ein „Gefällt mir“ oder folgen Sie uns!
 
Bis bald!