Konversation in der gewünschten Fremdsprache wird in vielerlei Kursen online angeboten. Wie wir bereits oft auf unserem Blog erwähnt haben, das beste Mittel zum Lernen einer Sprache, besteht darin, so früh wie möglich mit dem Sprechen zu beginnen. Man hat natürlich nicht immer das Glück, jedes Wochenende nach London oder ein Mal im Monat nach Spanien fahren zu können. Aber man hat die Möglichkeit, sich über’s Internet Austauschpartner zu suchen, mit denen man sprechen kann.

Konversation online in der gewünschten Fremdsprache

Ich bin (wie alle bei MosaLingua) von der Qualität und dem Nutzen von Konversationskursen über’s Internet zum Lernen einer Sprache überzeugt. Aus den verschiedenen Angeboten bevorzuge ich bei Weitem Italki, eine Plattform auf der man Online-Sprachkurse mit einem Lehrer oder einem Tutor (jemandem, der kein Diplom besitzt) abhalten oder einen kostenlosen Sprachaustausch durchführen kann.

MosaLingua ist nicht die einzige Lösung für’s Sprachenlernen, da die App das Üben der gelernten Sprache in der Konversation mit einem Gesprächspartner nicht ersetzt. Warten Sie nicht, bis Sie bereit sind, Sie werden es nie sein! (Haben Sie sich bereit gefühlt, nachdem Sie Englisch 7 Jahre lang in der Schule gelernt haben? Ich mich jedenfalls nicht). Ich nutze Italki seit mehreren Monaten regelmäßig. Ich habe Türkisch-, Russisch- und Deutschkurse belegt und Französischstunden für mehr als zehn Leuten auf der ganzen Welt gegeben. Daher kenne ich Italki mittlerweile ziemlich gut und habe mir gedacht, dass es auch für Sie interessant sein könnte, wenn ich die 3 wichtigsten Dinge basierend auf meinen Lernerfahrungen mit Ihnen teile. Meine Erfahrungen decken sich mit denen von vielen weiteren Nutzern, daher erlaube ich mir, sie als „goldene Regeln“ zu bezeichnen!

 

1. Eine Unterrichtsstunde für Konversation zu reservieren ist ein Motivationsschub

konversation-online-3-goldene-regeln-mosalinguaIch habe Jahre damit verbracht, verschiedene Ansätze zum Lernen einer Sprache zu testen, und meistens war ich schnell entmutigt oder hatte Probleme in Bezug auf das regelmäßige Lernen. Warum? Ganz einfach weil mich nichts und niemand dazu gezwungen haben, das zu tun, wofür ich mich entschieden htte. Die Motivation ist eine seltende und nur schwer kontrollierbare Quelle. Einem Kurs zu folgen (egal ob einem echten oder über’s Internet) stellt eine Verpflichtung dar.
1- Man hat ein Treffen mit jemandem, und es wäre unhöflich, dieses nicht wahrzunehmen
2- Man hat bezahlt, und wenn man am Kurs nicht teilnimmt, wird der Lehrer Zeit und eventuell auch Geld verlieren.

Ich gebe nun seit einigen Monaten Französischkurse über Italki und ich hatte Schüler, welche fließend Französisch gesprochen haben. Mit ihnen konnte ich Konversationskurse abhalten. Ich habe sie gefragt, warum sie einen Kurs gebucht haben, wenn Sie doch alternativ bei einem kostenlosen Sprachaustausch mitmachen könnten. Alle haben mir schlichtweg geantwortet, dass wenn Sie nicht zahlen würde, so würden Sie die Verpflichtung gegenüber jemand anderem nicht einhalten und die Kurstermine nicht wahrnehmen.
Anfangs habe ich auf Italki Sprachpartner für einen gegenseitigen Austausch gesucht. Ich bin auf viele supermotivierte Leute für solch einen Austausch gestoßen und habe am Wochenende viele Sprachstunden geplant. Und als das Wochenende dann da war, hatte niemand mehr Zeit. Und ich auch nicht! Ich hatte keinerlei Motivation mehr (anders als zu dem Zeitpunkt, als ich den Sprachaustausch vorgeschlagen habe). Nun verschwende ich keine Zeit mehr, ich reserviere ein „Unterrichtspaket“ (5 Kursstunden, was günstiger ist und so verpflichtet man sich für mindestens 5 Kurse) mit einem Tutor oder Lehrer und so schwänze ich nicht! 
Und noch ein weiterer Grund für Italki: die Preise sind dort generell nur ein Drittel bis halb so hoch als die von Sprachlehrern für vergleichbare oder höhere Sprachniveaus in Deutschland.

Ich habe wirklich nie einen Cent bereut, den ich in diese Online-Sprachkurse mit Möglichkeit zur Konversation investiert habe!

2. Den Lehrer nach Kompetenzen, aber auch nach Gefühl, aussuchen!

Das ist ein essentieller Punkt. Wenn Sie Lust auf Ihre Unterrichtsstunden haben wollen, dann ist die zwischenmenschliche Beziehung mit Ihrem Lehrer sehr wichtig.

konversation-online-3-goldene-regeln-mosalinguaMich haben äußerst qualifizierte Lehrer zu Spottpreisen unterrichtet, aber ich habe nicht weitergemacht, einfach aus dem Grund, dass sie mir nicht sympathisch waren. Damit will ich auch gar nichts gegen diese Lehrer sagen, es ist einfach so, dass man mit manchen Menschen keine gemeinsame Basis findet. Und andersherum liebe ich manche Deutsch- oder Russischkurse allein weil ich die Lehrer liebe. Wir haben sehr interessante Gespräche (auf der Fremdsprache) und ich lerne sehr gerne mit ihnen, da sie meine Art zu denken sowie meine Ziele verstehen. Es hat eine sehr positive und starke Wirkung, ein menschliches Gesicht vor sich zu haben und eine Verbindung mit der Lehrperson herzustellen.

Ich kenne viele Leute, die Deutschlernen mit langweiligen Übungen und Grammatiklisten zum Auswendiglernen in Klassenräumen verbinden, und dazu noch mit schweren Prüfungen. Für mich ist Deutschlernen ein Vergnügen, das so abläuft, wie ich will! Vergessen Sie nicht, dass Ihre Leidenschaft für und Ihr Interesse an der Sprache langfristig sehr wertvoll sind, und dass der Spaß an der Sache der Schlüssel zum Erfolg ist.
Italki ist sehr gut darauf ausgerichtet, den Lehrer zu finden, der am besten für Sie geeignet ist. Sie haben die Möglichkeit, an mehreren Probestunden teilzunehmen. Das sind Einheiten von 30 Minuten zu deutlich vergünstigten Preisen (zu einem Preis von 1 bis 8 Dollar). Sie können so mehrere Lehrer testen. Ich rate Ihnen, verschiedene Lehrer auszuprobieren, bevor Sie sich für einen entscheiden, und einfach weiterzusuchen, sollten Sie mit Ihrem Lehrer nicht zufrieden sein.

3. Für die besten Resultate MosaLingua mit Italki kombinieren

Bevor ich für MosaLingua gearbeitet habe, war ich wie Sie ein riesen Fan der App (ich habe sie genutzt und ich nutze sie für Spanisch, Englisch und Deutsch noch immer).

Italki für Konversationen nutzen
Tom, der Italki undMosaLingua zusammen nutzt. 400 gelernte Karten und er fühlt mit der Fremdsprache schon ganz wohl!

Ich habe sogar die App für brasilianisches Portugiesisch zu Spaß heruntergeladen! Wenn ich zwei Tools zum Sprachenlernen nennen soll, die aus der Masse herausstechen, so sind das MosaLingua und Italki. Warum? Weil man mit MosaLingua nützliches Vokabular lernen und im Langzeitgedächtnis abspeichern kann, und weil Italki ein weiteres, unerlässliches Element mit sich bringt: Sprechen! Durch Sprechen kann man das gelernte Vokabular anwenden und nochmals lernen. Ich habe bereits mehreren von meinen Schülern empfohlen, MosaLingua (für Französisch) auszuprobieren und fast alle lernen regelmäßig mit der App, da sie sich so auf den Konversationskurs vorberiten können und Vokabeln aus dem letzten Kurs wiederholen können. Ich persönlich habe für jedes in einer Konversation gelernte Wort auf Deutsch eine Karte erstellt. Zudem kann man seine Zeit so sehr gut einteilen, ein bis zwei Online-Sprachkurse pro Woche, und jeden Tag ein paar Flashcards, das kostet nicht allzu viel Zeit, bringt aber tolle Ergebnisse! 

Und Sie, verbinden Sie Kurse zur Konversation mit MosaLingua ? Was halten Sie von Italki ? Schreiben Sie uns doch Ihre Meinung durch das Hinterlassen eines Kommentars.